teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    4

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hello zusammen,

    hat jemand von euch die Zusatzbezeichnung Geriatrie gemacht? Falls ja: Aus welcher Fachrichtung kommt ihr eigentlich? Und was wird da so in der Prüfung gefragt? Wieviel Zeit habt ihr zur Prüfugndsvorbereitung eingeplant?

    Bin Facharzt für Neurologie und überlege mir gerade die Zusatzbezeichnung zu machen und die Weiterbildungszeit vor allem in der Gerontopsychiatrie zu absolvieren. Bin mir allerdings ziemlich unsicher was mich insbesondere in der Prüfung erwartet und ob es nicht sinnvoll wäre, noch ein halbes Jahr Innere zu machen.

    Vielen Dank schonmal,
    Caracas



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Mülheim an der Schnur
    Semester:
    FÄ für Neurologie/4. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    1.639
    Du musst 18/6 Monate in eine stationäre Geriatrie. Mir hat sich der mehr nutzen für den Aufwand nicht erschlossen. Zu Mal man in vielen Häusern quasi an den internistischen Diensten teilnehmen muss. Ich hab mich dann für den Doppelfacharzt Neurologie/Psychiatrie entschieden und bin damit ein einer nervenärztlichen Praxis besser aufgehoben.
    Geändert von Reflex (20.12.2018 um 11:42 Uhr)



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    4
    Vielen Dank für deine Rückmeldung!

    Was meinst du mit 18/6 Monate? Und bist du sicher dass die Geriatrie stationär sein muss? In der Weiterbildungsordnung steht das alles sehr schwammig drin.

    Ich denk ich seh mich perspektivisch eher in der Klinik als in der Niederlassung. Hat denn jemand Erfahrungswerte was in der Prüfung gefragt wird?



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019