teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    38

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Frage an alle Rettungsdienstler: Angenommen zu einem Einsatz werden RTW und NEF alarmiert. Der RTW trifft als erstes Einsatzmittel an. Bei Ankunft des NA wird dieser vor Ort vom RTW abbestellt. Bei uns im Kreis ist es so, dass sobald der NA den Patienten gesehen hat der NA ein Protokoll schreiben muss ansonsten nicht. Wie wird das Abbestellen bei euch gehandhabt?



  2. #2
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    13.727
    Macht so Sinn. Dann kann der Einsatz abgerechnet werden und es dient der Sicherheit des Notarztes. Damit dokumentiert er ja, was er gemacht hat und dass er die gleiche Entscheidung wie der RTW getroffen hat. Ich kann meist situationsabhängig entscheiden. Aber "Patient gesehen" (im Sinne von mit Patient gesprochen und entschieden ja, RTW hat recht) ist üblicherweise NEF-Einsatz und dann mit Protokoll. Man kann sich ja kurz fassen.

    Bei VUs mit mehreren Verletzten gibt es üblicherweise das Protokoll für den, den ich wirklich betreut habe- über den wird dann abgerechnet. Evtl. noch ein Satz auf dem RTW-Protokoll der anderen wenn es Sinn macht.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2019
    Beiträge
    2
    Bei uns wird vom NA ein Fehleinsatz dokumentiert, ohne weitere Ausführungen.



  4. #4
    Randale und Hurra
    Registriert seit
    27.04.2012
    Ort
    Kruppstahl und Beton
    Semester:
    durch.
    Beiträge
    3.342
    Abbestellen heißt für mich, dass der Notarzt erst gar nicht beim Patienten ankommt. Dann wird das bei uns auch als Fehleinsatz dokumentiert.

    Ist das NEF schon vor Ort, schaut sich der Notarzt den Patienten auch an, schreibt ein Protokoll und es wird als „Notarztbehandlung vor Ort“ dokumentiert.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    180
    Es ist aber unsinnig, dem Notarzt das Protokoll "aufzubürden" nur weil er zufälligerweise zum Zeitpunkt der Abbestellung schon vor Ort ist.
    Gelegentlich z.B. "Trauma" - RTW vor NEF vor ort, Es zeigt sich eine Bagatellverletzung, die verbunden wird und keine Analgesie erforderlich macht, NEF trifft an der Einsatzstelle ein, während das Team den Patienten fußläufig zum RTW begleitet - warum sollte dann dort der Notarzt noch tätig werden? Den verband wieder öffnen? Die Resource "notarzt" bei einem nicht nötigen Einsatz binden? Den Krankenhaustransport zur definitiven Wundversorgung verzögern? In einem solchen Fall ist es nicht sinnvoll, dass der Notarzt wieder Befunde erhebt und dann ein Protokoll schreibt - Für solche Situationen gibt es bei uns die Möglichkeit "keine Maßnahmen durchgeführt" zu dokumentieren, damit braucht das NA-Protokoll (zumindest der medizinische Part, Einsatzzeiten ect. natürlich schon) nicht ausgefüllt zu werden.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019