teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 15
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.09.2018
    Beiträge
    16

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,
    ich starte zum 1. März in die Orthopäide/Unfallchirurgie an der Uni und bin entsprechend aufgeregt. Mein Unfallchirurgie PJ war an einem mittleren Haus nicht son Highlight, d.h. man konnte relativ wenig machen. Trotzdem habe ich mich für das Fach entschieden und möchte mich möglichst gut auf den Start vorbereiten. Entsprechend habe ich mir überlegt nochmal Anatomie aufzufrischen und nähen zu üben. Habt ihr sonst noch Tipps wie ich mich am besten vorbereiten könnte? Was für Bücher könnt ihr empfehlen und welche Anfängerfehler sollte ich vermeiden?
    Vielen Dank und beste Grüße



  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von Kensington
    Registriert seit
    27.05.2010
    Semester:
    1.WBJ
    Beiträge
    1.857
    Zitat Zitat von infusomator Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich starte zum 1. März in die Orthopäide/Unfallchirurgie an der Uni und bin entsprechend aufgeregt. Mein Unfallchirurgie PJ war an einem mittleren Haus nicht son Highlight, d.h. man konnte relativ wenig machen. Trotzdem habe ich mich für das Fach entschieden und möchte mich möglichst gut auf den Start vorbereiten. Entsprechend habe ich mir überlegt nochmal Anatomie aufzufrischen und nähen zu üben. Habt ihr sonst noch Tipps wie ich mich am besten vorbereiten könnte? Was für Bücher könnt ihr empfehlen und welche Anfängerfehler sollte ich vermeiden?
    Vielen Dank und beste Grüße
    Mein Tipp wäre schlafen. Dazu komme ich seit Monaten kaum mehr



  3. #3
    Ex-OP-Pfleger Avatar von Matzexc1
    Registriert seit
    27.09.2006
    Ort
    Von Filoviren,Protonen und Schwerionen Teil 3.Eingeschrieben aber nicht da
    Semester:
    2. Teil Endrunde: Was ist wohl höher der Blutdruck, die Infektzeichen oder der Hausberg
    Beiträge
    2.134
    Stell dich mit der Pflege gut, für Zugangswege soll der Hoppenfeld Top sein. Ich würde einen Klinikleitfaden für alle Stationen und ein Arzneimittelpocket besorgen.

    Darf man fragen wo du anfängst? Plane ab Februar 20 an eine Uniklinik zu gehen, gleiches Fach wie du. Gerne per pn
    Geduld ist eine Tugend.
    Aber warum dauert alles immer so lange?

    Und als alle Hoffnung verloren war,kam ein Licht von oben und eine Stimme sprach:
    "Fürchte dich nicht, denn es könnte schlimmer sein"
    Und siehe da es kam schlimmer.



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    1.182
    Zitat Zitat von Matzexc1 Beitrag anzeigen
    Klinikleitfaden für alle Stationen
    Den kannte ich noch gar nicht. Ich hatte den Klinikleitfaden Nachtdienst und eben den Klinikleitfaden chirurgische Ambulanz. Für die Notaufnahme ist letzterer perfekt. Es steht auf einem soweit ausreichendem Niveau drin, dass man als Fachfremder das unfallchirurgische Zeugs so sicher versorgen kann bis sich am nächsten Tag die entsprechende Abteilung oder der entsprechende niedergelassene Arzt drum kümmert.

    Apropos Pflege: oder man legt sich erstmal mit denen an. Dann knallts erstmal. Aber nach ein paar Monaten, wenn man sich erst richtig kennengelernt hat, kann man auch darüber wieder lachen



  5. #5
    unsensibel Avatar von Lava
    Registriert seit
    20.11.2001
    Ort
    schon wieder woanders
    Semester:
    FA
    Beiträge
    28.324
    Viel fragen! Die älteren Kollegen, die Oberärzte, den Chef, die Pflege. Nicht denken, dass du denen nur auf den Senkel gehst und dann allein herumwurschteln. Und immer schön kommunizieren! Die Pflege braucht Anordnungen, sonst läuft gar nichts.

    Und gewöhn dir bloß nicht an, faul und/oder schlampig zu sein! Dazu hast du als Anfänger kein Recht. Wenn du ein paar Jährchen auf dem Buckel hast und weißt, wie der Hase läuft, kannst du dir das vielleicht leisten, aber nicht als Anfänger. Mach lieber alles gründlich und richtig, auch wenn's dreimal so lange dauert. Schreibe orentliche Arztbriefe, in denen alle Informationen stehen, die du brauchen würdest, wenn du den Patienten irgendwann mal in der Notaufnahme oder Praxis zu stehen hast und ihn nicht kennst. Und wenn du Visite machst, schreiben JEDEN TAG zu JEDEM Patienten was in die Kurve.

    Ich sage das so deutlich, weil wir gerade einen jungen Kollegen haben, der sich leider nach 4 Monaten schon so viel Schlechtes angewöhnt hat... wenn ich Chef wär, würde ich den die Probezeit nicht überstehen lassen, aber leider wachsen Assistenten ja nicht auf Bäumen
    "tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house Moami



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019