teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.03.2019
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo allerseits,

    ich befinde mich aktuell im Praktischen Jahr und habe meine Wunschfachrichtung in der Chirurgie bereits gefunden

    Nachdem ich durch Famulaturen und das jetzige Tertial schon in einige chirurgische Bereiche reinschnuppern durfte, habe ich für mich das Ziel gefasst, mein Glück im Bereich der Viszeral- und Thoraxchirurgie zu versuchen.

    Als Frage stellt sich mir jetzt der Ausbildungsweg.
    Wenn ich auf den Webseiten der entsprechenden Abteilungen nachschaue, haben die meisten Thoraxchirurgen zuvor den Facharzt für (Allgemein-)Chirurgie gemacht. Da es für mich das Größte wäre, möglichst in beiden großen Körperhöhlen regelmäßig operieren zu können, wäre das sicherlich eine etablierte Option, jedoch bin ich mir unsicher, ob der alternative Weg über die Viszeralchirurgie nicht besser wäre (und ich damit die verhasste Orthopädie möglichst weiträumig umfahren könnte ).
    Natürlich könnte man auch alle drei Qualifikationen erwerben, aber mindestens 12 statt im besten Fall 9 Jahren ist doch ein Unterschied und die Zeit könnte man auch genauso gut in den Erwerb der speziellen Viszeralchirurgie stecken, womit man Patienten ein recht breites Spektrum z.B. der chirurgischen Onkologie anbieten könnte.

    Fragen, die ich mir deswegen stelle:
    1) Worin bestehen die Vorteile eines Allgemeinchirurgen zum Viszeralchirurgen abseits der besseren Niederlassungsmöglichkeit?
    2) Was genau behandelt ein Allgemeinchirurg tatsächlich (d.h., dass er den Patienten nicht an den Spezialisten überweist), das ein Viszeralchirurg nicht gleich gut oder besser behandeln könnte?
    3) Was würdet ihr machen bzw. wofür habt ihr euch entschieden, falls ihr vor dem gleichen Problem standet?

    Würde mich über eine Orientierungshilfe freuen, das Thema treibt mich schon länger um



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  2. #2
    The Cake is a Lie Avatar von Kackbratze
    Mitglied seit
    05.04.2003
    Ort
    Muryevo
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    20.599
    Die Weiterbildungskataloge geben Dir schon den Überblick, was dich erwartet. Ein Viszeralchirurg operiert am ösophagogastralen Übergang, geht transthorakal zum oberen Ösophagus oder reseziert einen Lebertumor, der ins Zwerchfell eingebrochen ist (wenn er sich auf oberen GI oder Leberchirurgie spezialisiert)
    Das ist ein wesentlich speziellerer Bereich als der des Allgemeinchirurgen, der zwar auch alles kann, aber nicht so sehr in die Tiefe geht. Dafür eher noch Frakturen und Luxationen, Dinge, die ein Viszeralchirurg per Konsil bearbeitet.

    Ich stand nie vor der Wahl, da der Weiterbildungskatalog und auch die Arbeitsmöglichkeiten eines Allgemeinchirurgen mich nicht interessieren.



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Mitglied seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    9.046
    Ich mache zunächst Allgemeinchirurgie, damit ich erstmal einen Einblick in alles habe. Unfallchirurgie und Gefäßchirurgie haben mich in den Rotationen positiv überrascht und ich habe die Möglichkeit, wenn ich das will, später mal in einer Praxis eine "ruhige Kugel zu schieben" also Wunden zu versorgen, kleine ambulante OPs zu machen etc - ein reiner Viszeralchirurg kann das nicht (und man weiß ja nie, was man in 20 oder 40 Jahren machen will oder kann)
    Momentan fasziniert mich auch die Viszeralchirurgie, daher hänge ich die noch dran und evtl auch Thoraxchirurgie. In meiner aktuellen Abteilung gibt es einige Oberärzte, die regelmäßig in beiden Körperhöhlen operieren, die haben halt beide Weiterbildungen.
    Aber ich habe auch schon einen OA kennengelernt, der zwar auch begeistert große Ösophaguschirurgie betrieben hat, das jetzt aber gesundheitlich nicht mehr gut kann bzw nicht mehr so regelmäßig, dass er in Übung bleibt.
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    17.03.2006
    Beiträge
    1.352
    Ich würde mich da jetzt auch nicht von den 12 Jahren abschrecken lassen. Es ist ja nicht so dass man unbedingt den Facharzt braucht um manche Dinge operieren zu können oder zu dürfen... Ich kenn in diese Richtung halt Karrieren die Richtung Allgemeinchirurgie begonnen haben oder Viszeralchirurgie, dann in einer Abteilung für Viszeral- und Thoraxchirurgie gelandet sind und nun sowohl Viszeral- als auch Thoraxchirurgie machen. Manche von denen die ich meine haben den Facharzt für Thoraxchirurgie, andere nicht. Die die es nicht haben, haben ihn deshalb nicht weil deren Chefs nicht ausreichend Weiterbildungszeit für Thoraxchirurgie hatten. Die Eingriffe hatten sie schon längst zusammen. Ist dann halt so. Dann operiert man halt das was man kann und hat dafür halt den einen Facharzt nicht. Ist jetzt auch nicht unbedingt das Problem...



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.01.2010
    Beiträge
    118
    Mach doch den Thoraxchirurgen direkt.

    Die auf den Webseiten gelisteten Ärzte haben meist noch nach alter Weiterbildungsordnung ihre Asubildung genossen, deswegen haben die zwei Facharzttitel.

    In Köln kann ich Nippes empfehlen, falls du aus der Region bist.

    Grüße



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019