teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    The Cake is a Lie Avatar von Kackbratze
    Mitglied seit
    05.04.2003
    Ort
    Muryevo
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    20.590

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Nein, das ist nicht relevant, ausser es ist schon mehrfach passiert. Es ist nicht schlimm, wenn es einfach nicht passt. Kann man bei den weiteren Bewerbungen auch so sagen, falls das angesprochen wird.



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    512
    Wenn er es dir jetzt schon sagt, kann er dich vermutlich (je nach Vertrag) ja frühestens zum 30.04. kündigen. Bis dahin hast du in der Inneren ja locker eine neue Stelle. Wenn er schon mit dir redet und dich nicht einfach raus wirft, bestehen auch gute Chancen, dass er sich auch mit dir auf eine sozialverträgliche Lösung einigen wird, z.B. eventuell dass du selbst kündigst oder es zumindest nicht im Zeugnis steht, dass dir gekündigt worden ist.

    Ob es woanders besser wird, weiß man leider nicht, das ist immer das Problem.

    Vielleicht bist du auch tatsächlich nur ein Bauernopfer im Rahmen einer Rationalisierungskampagne, mit der Arztstellen abgebaut werden sollen. Auch das habe ich schon erlebt, inklusive dass man dem Arbeitnehmer sagt, dass es an ihm liege.



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.01.2011
    Ort
    Leipzig
    Semester:
    Arzt
    Beiträge
    54
    Ich finde das Gesprächsangebot deines CA auch ein prinzipiell ersteinmal günstiges Zeichen. Möglicherweise kann man in solch einen Gespräch ja eine Kündigung in der Probezeit auf das Ende der Probezeit (Schadensbegrenzung) verschieben.
    Ich finde es aber immerwieder erstaunlich, dass man einen Berufsanfänger / in einstellt, und nach nichteinmal 3 Monaten einen voll eingearbeiteten Kollegen erwartet. Auf der anderen Seite finde ich, sollte man Kritik immer zuerst mit dem Betroffenen besprechen als eine Petze zu sein (daher der Gedanken Bauernopfer, wie oben erwähnt, nicht so ganz fern)



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Mera1412
    Mitglied seit
    05.05.2008
    Beiträge
    282
    Such dir bitte eine neue Stelle. Das Problem hatte ich ähnlich auch, war so doof mich nicht zeitig um eine Stelle zu bewerben und eier jetzt von Ablehnung zu Ablehnung.
    Bewirb dich jetzt schon und tu so, als wär das dein Wunsch, weil die Stelle nicht das versprach was du erhofftest.



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.09.2005
    Beiträge
    62
    Hallo wev65,

    ich kann Dich so gut verstehen! Hab sowas alles selbst durchgemacht. Das mit dem "Zu-Langsam-Arbeiten" im Stations- oder Praxisalltag ist voll der Blödsinn (es sei denn, es wäre ein akuter Notfall und man hätte alles in Zeitlupe gemacht oder sei wirklich extrem megalangsam) und eine typische Ausrede für andere Gründe. Hat null mit Dir zu tun.

    Ich war selbst 2x Lückenbüßerin und wurde auf's Mieseste ausgebootet.

    1x wg. chronischen Facharztmangels in dem Bereich; ich sollte wohl als Assistentin im Rahmen meiner Möglichkeiten einen Teil davon ausgleichen, was natürlich nicht ging. Sobald sich wieder mehr Fachärzte fanden, war ich passé. Zudem war mein/e Vorgesetzter/e anscheinend "eifersüchtig", dass ich bei den PatientINNEN beliebter war als er/sie; zwecks Anonymität lasse ich mal offen, welches Geschlecht. Es endete in wochenlangem Mobbing Marke "zu langsam", dann wurden mir gezielt Fallen gestellt, um mir zu suggerieren, ich hätte Weisungen nicht befolgt, Kollegen und Pflege wurden "aufgehetzt". Richtig schlimm. Wurde dann holterdipolter (aber fristgerecht) gekündigt, nachdem sie noch schön meine Arbeitskraft ausgenutzt hatten und ich auch nach Überbringung der Kündigung noch alles so selbständig machen durfte wie vorher!!!. Konnte aufgrund der Probezeit nicht viel gegen die Kündigung machen. Musste anwaltlich gegen das viel zu spät zugestellte, ultramiese Arbeitszeugnis vorgehen. Chef/in wollte mir massiv für meine Zukunft schaden, obwohl NICHTS Gravierendes vorgefallen war und ich Patienten NULL geschadet hatte!!! ).

    Das 2te Mal (ganz andere Stelle) hat sich mein/e Stellenvorgänger/in entschlossen, nach einigen Monaten doch wieder in die Abteilung zurückkommen zu wollen. Das "Bauernopfer" war ich. Chef/in hat mir suggeriert, ich wolle die Fachrichtung nicht wirklich machen (Wtf??? Ich habe mir den Allerwertesten auf dieser Stelle abgearbeitet) und würde den technischen Aspekt nicht hinbekommen (völlig aus der Luft gegriffen, da ich in der technischen Abteilung nur kurz hospitiert hatte). Es war alles sehr übel. Diesmal durfte ich selbst kündigen. Konnte mir dann die letzten Wochen noch die Lobeshymnen auf meinen Nachfolger/in anhören und den Raum mitgestalten, in dem er/sie zukünftig arbeitet... Ich war bei den PatientINNEN und anderen KollegINNEN gut angesehen. Aber man kann meist nichts machen, wenn es von der Chefetage ausgeht.

    Ergebnis: Selbstreflexionsflatrate aufgebraucht. Bis zum Get-No analysiert und mit kompetenten Leuten gesprochen. Relevante Schuld meinerseits nicht feststellbar. Mein Selbstbewusstsein ist trotzdem ungefähr im 6. Untergeschoss. Und damit soll ich dann zu Bewerbungsgesprächen gehen und mich gut "verkaufen".

    Wev65, an Dir liegt es nicht! Das sind Ränkespielchen. Und setze Dich dafür ein, dass Du ein gutes Zeugnis (qualifiziertes Arbeitszeugnis und Weiterbildungszeugnis getrennt!) bekommst!!!
    Ich bin ortsgebunden und lebe in einem beliebten Ballungsgebiet, deshalb können die Leute dort sich so einen Umgang erlauben.
    Geändert von Elluschka (29.03.2019 um 16:21 Uhr)



    Wissen statt quizzen? - DIE Prüfungsexperten für Physikum, 2. und 3. Staatsexamen - [Infos & Termine- klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019