teaser bild
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 34
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2003
    Beiträge
    94

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo allerseits,

    ich bin seit Kurzem leider getrennt mit 2 kleinen Kindern ( <1 und 5 Jahre) in Elternzeit und unschlüssig, wie es weitergehen soll. Zudem ist noch unklar inwieweit sich der Vater beteiligen wird. Nun steh ich vor dem Dilemma, dass ich meinen alten Job (Neurologie) aufgrund der Entfernung zum Arbeitsplatz und der Dienstbelastung so nicht mehr fortführen kann.
    Ich wollte daher mal rumfragen welche Fachrichtungen als Alleinerziehende gut machbar wären (sprich keine oder wenig Dienste, geregelte Arbeitszeiten). Spontan eingefallen sind mir:
    Derma- keine Dienste?
    Kinder- und Jugendpsychiatrie ( nur Bereitschaft? Umfang der Psychotherapieausbildung)?
    Arbeitsmedizin
    Humangenetik
    Mikrobiologie ( Dienste?)
    Wie kann man denn sowas im Vorfeld unverbindlich herausbekommen ohne gleich überall eine Bewerbung hinschicken zu müssen?

    Danke vielmals für Tipps!



  2. #2
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    824
    Die genannten Fächer beeinhalten, sofern es um eine Klinikstelle geht, selbstverständlich Dienste (Derma, KJP) bzw. setzen ein klinisches Jahr oder anderweitige Tätigkeit in der unmittelbaren Patientenversorgung voraus, wo man vermutlich auch nicht um Dienste herumkommen wird. Ein Blick in die WBO des jeweiligen Bundeslandes hilft hier weiter. Eventuell ergibt sich eine Konstellation, wo die Vorerfahrung angerechnet wird.
    CAVE: es steht zwar nicht im Logbuch, aber die Ärztekammern gehen mittlerweile tatsächlich dazu über, sich in den Freitext- Zeugnissen die Teilnahme an Diensten bestätigen zu lassen. Eine weitere, im Sinne der WBO IMHO nicht vernünftig begründbare Schikane, die "Dienstvermeidung" zukünftig sehr erschweren wird.
    Anruf bei der Hotline
    Kunde: "Ich benutze Windows... "
    Hotline: "Ja... "
    Kunde: "...mein Computer funktioniert nicht richtig."
    Hotline: "Das sagten Sie bereits... "



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    509
    Gab hier vor kurzem eine recht umfangreiche Diskussion zu einem ähnlichen Thema.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    509
    Labormedizin und Radiologie-Weiterbildung gibt es teilweise ohne Dienstbereitschaften (im niedergelassenen Bereich mit voller Weiterbildungsermächtigung). Inwieweit man da Chancen hat, als alleinerziehende eingestellt zu werden, ist mir nicht bekannt. Weiterbildung Transfusionsmedizin / Blutspendedienste ebenfalls teils ohne Dienste - da bekommt man wohl auch eine Stelle.

    Eine Anstellung in der Humangenetik ist unrealistisch, wenn man nicht entsprechende Vorerfahrung hat.
    Außerdem gibt es Stellen als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Weiterbildung Physiologie oder Klin. Pharmakologie, sofern man sich so etwas vorstellen kann.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Heidelberg
    Semester:
    4
    Beiträge
    261
    magst du denn deine fachrichtung neuro?
    in der neuro gibts durchaus moeglichkeiten ohne dienste zu arbeiten. hast du den facharzt schon?
    wenn du in der klinik arbeiten willst; elektrophysiologie, schlafmedizin, spezialambulanzen, als studienaerztin arbeiten etc...



Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019