teaser bild
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 43
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    69

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    das würde ich aus dem Stegreif sogar für SEHR wahrscheinlich halten.



  2. #12
    Unregistriert
    Guest
    Es spricht eigentlich nur die Hypotonie eindeutig für Miller Dieker. Ich finde die Frage frech



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2019
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von guenhter333 Beitrag anzeigen
    Danke für das Zusammenlegen der beiden Themen, ich hatte übersehen, dass es das schon gab... auch mea culpa ^^

    also dann doch DiGeorge? Ich hab dieses andere Dings noch nie gehört und hat wohl auch ne prävalenz von 1:1Mio also wird das doch wohl nicht mal das IMPP fragen
    Alle anderen Antworten waren auch bei Amboss mit drin und können hier eher ausgeschlossen werden. So hat das IMPP mal eben 4 Krankheiten auf einmal abgeprüft, die eigentlich richtige Antwort musste man nicht kennen



  4. #14
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2014
    Ort
    Bonn
    Semester:
    PJ II (Anästhesie)
    Beiträge
    848
    Nein, Miller-Dieker gibt es nicht im dazugehörigen Sammelsurium.
    Geändert von Bonnerin (10.04.2019 um 16:49 Uhr)



  5. #15
    Unregistriert
    Guest
    Das habe ich dazu gefunden. Die Ohrmuscheldysplasien wurden ja unter anderem auch erwähnt.

    "Typisch ist eine ausgeprägte muskuläre Hypotonie sowie eine ausgeprägte Krampfanfallneigung. Die Kinder haben oft massive Atemwegs- und Schluckprobleme. Das Erscheinungsbild ist geprägt durch eine Mikrocephalie mit einer hohen Stirn und hervorstehendem Hinterhaupt. Im Bereich der Schläfen finden sich beidseits Eindellungungen. Das Gesicht weist eine schmale Oberlippe mit einem auffällig langen Philtrum auf. Es finden sich Ohrmuscheldysplasien sowie eine breite Nasenwurzel. Im Gehirn finden sich aufgehobene Furchen und Falten bis hin zum Vollbild einer Lissenzephalie. Die Hirnrinde ist verdickt und es finden sich erweiterte Hirnventrikel. Es kann eine Balkenagenesie oder -hypoplasie vorliegen.Begleitend können je nach Ausmaß der mitbeteiligten Gene eine Mikrogenie, Herzfehler wie z.B. eine Fallot-Tetralogie, Nierenfehlbildungen, Fehlbildungen des Magen-Darmtraktes, ein Kryptorchismus, Korneatrübungen sowie Kampto- und Klinodaktylien auftreten."

    https://www.uniklinikum-jena.de/huma...rom-p-582.html



Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019