teaser bild
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 27
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Unregistriert
    Guest
    Mir scheint Antwortmöglichkeit A ebenfalls richtig zu sein.

    "Die Prämedikation sollte mit Benzodiazepinen durchgeführt werden" interpretiere ich so, dass es
    eine Prämedikation gibt und welches Medikament man jetzt wählt."

    UptoDate sagt dazu:

    "Premedication — In many cases, premedication with sedatives can be avoided by reassurance and explanation of expected procedures. If premedication is necessary, the smallest effective dose should be administered incrementally (eg, midazolam 0.5 mg intravenously [IV]), with continuous monitoring for signs of bulbar weakness and respiratory compromise."

    Wenn es denn eine Prämedikation braucht sollen Benzodiazepinen verwendet werden?



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #2
    Unregistriert
    Guest
    Benzos sind bei myasthenie aber eben kontraindiziert. Dass du grundsätzlich eine Einleitung mit benzos machst ist richtig, aber eben nicht bei einem myasthenie Patienten



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    30
    Benzos sind bei Myasthenia Gravis kontraindiziert.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #4
    Unregistriert
    Guest
    Succinylcholin doch auch?!



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #5
    ARCOS
    Guest
    Das schlimme ist ja hier eher, dass auch B falsch ist weil Succi anscheinend gerade bei MG nicht kontraindiziert zu sein scheint



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019