teaser bild
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 19
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2016
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von llp77 Beitrag anzeigen
    Die richtige Antwort haben die Experten (und leider auch ich) hier verfehlt. Laut Leitlinie Divertikulitis ist der nächste Schritt die Angiographie. Zitat:
    Die Notfallendoskopie ist hierbei die Maßnahme der ersten Wahl [281]. Ist eine Lokalisation nicht möglich, ist eine Szintigrafie oder eine Angiografie zu erwägen. Letztere ermöglicht bei entsprechend starker Blutungsintensität (0,5 ml/min) die exakteste Blutungslokalisation. Ein vorher durchgeführtes Spiral-CT erhöht die Treffsicherheit der Koloskopie [418]. Wu 2010 [419] konnte in einer Metaanalyse auch für die CT-Angiografie eine hohe Spezifität (85 %) und Sensitivität (89 %) feststellen. Breitere Verfügbarkeit, geringere Invasivität und größere Untersucherunabhängigkeit sprechen für den Einsatz in der Primärdiagnostik der akuten UGI-Blutung.
    [S2k-Leitlinie Divertikelkrankheit/Divertikulitis]


    Das klingt mir relativ eindeutig. Wieso wird die Anwort von den Experten nicht korrigiert?



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.11.2012
    Beiträge
    73
    Zitat Zitat von Femaho Beitrag anzeigen
    Das klingt mir relativ eindeutig. Wieso wird die Anwort von den Experten nicht korrigiert?
    Haben sie. In dem Zitat, das du zitiert hast, ging es um die Beantwortung der Frage 86, wo CT-Angiographie (also C) als richtig kodiert ist.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von etti93
    Mitglied seit
    23.09.2018
    Beiträge
    6
    E transarterielle Diagnostik und ggf. Embolisation - es wird nicht klar, ob hier eine transarterielle Embolisation im Rahmen der Angiografie gemeint ist oder anschließend eine endoskopische Embolisation der Blutung. Bei unteren GI-Blutungen wird zuerst eine endosonographische Embolisation empfohlen laut s2k Leitlinien

    Bei diesem Patient wurde auch schon eine CT-Angiografie des Abdomens im ersten Schritt durchgeführt (Frage 46). Antwort E entspricht somit eine Wiederholung der schon duchgeführten Diagnostik mit der Ergänzung, dass ggf. eine Embolisation erfolgen soll. Ob hier eine wiederholte transarterielle Diagnostik gemeint ist und ob die Embolisation transarteriell oder endoskopisch erfolgen soll, bleibt unklar...



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2016
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von etti93 Beitrag anzeigen
    E transarterielle Diagnostik und ggf. Embolisation - es wird nicht klar, ob hier eine transarterielle Embolisation im Rahmen der Angiografie gemeint ist oder anschließend eine endoskopische Embolisation der Blutung. Bei unteren GI-Blutungen wird zuerst eine endosonographische Embolisation empfohlen laut s2k Leitlinien

    Bei diesem Patient wurde auch schon eine CT-Angiografie des Abdomens im ersten Schritt durchgeführt (Frage 46). Antwort E entspricht somit eine Wiederholung der schon duchgeführten Diagnostik mit der Ergänzung, dass ggf. eine Embolisation erfolgen soll. Ob hier eine wiederholte transarterielle Diagnostik gemeint ist und ob die Embolisation transarteriell oder endoskopisch erfolgen soll, bleibt unklar...
    Danke, gut erklärt!

    Ich verstehe nur nich wieso man bei diesem Patienten dann einfach mal auf gut Glück das Sigma resezieren sollte, obwohl in der Angabe eindeutig steht, dass sowohl das Sigma als auch das Colon descendes stark blutig sind und die Quelle nicht identifiziert werden konnte.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von etti93
    Mitglied seit
    23.09.2018
    Beiträge
    6
    Man sollte auf keinen Fall das Sigma resezieren, ich bin der Meinung die Dozenten haben es falsch und keine der Antworten ist richtig bzw. Antwort E ist seehr unklar formuliert, wenn schon eine CT-Angio gemacht wurde
    Eine Blutung aus dem Colon descends kann nicht ausgeschlossen werden. Falls eine Divertikelblutung vorliegen sollte und der Patient instabil wird ist die endoskopische Blutstillung Mittel der Wahl und nicht die Sigmaresektion

    Anfechten geht noch bis heute Abend!


    https://www.dgvs.de/wp-content/uploa...GI-Blutung.pdf



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019