teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2017
    Beiträge
    4


    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de
    Hallo liebe Studis,

    leider habe ich ewig nicht auf meine Zähne geachtet und nun schon die erste Komplikationen.
    Hat jemand Erfahrung und kann mir Tipps geben wie ich meine Kosten für eine Zahnbehandlung minimieren kann? Die Krankenkasse zahlt natürlich einen Anteil, jedoch ist der Einsatz eines Implantates trotz dessen sehr kostspielig.
    Vielleicht direkt die Frage an die Zahnis in diesem Forum: was kostet es in der Uniklinik von Studenten unter Aufsicht des Profs behandelt zu werden? Übernimmt die Kasse dann trotzdem anteilig die Kosten?
    Ich ziehe schon in Erwägung mich im Ausland umzuschauen, wobei ich da noch sehr skeptisch bin was Behandlungen im Ausland angehen.
    Vielen Dank schon mal
    S



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    3
    Hey zusammen,

    auch wenn der Beitrag nun schon ein paar Monate älter ist, möchte ich trotzdem darauf antworten. Es gibt die Möglichkeit der so genannten Studentenbehandlung an vielen Uni-Kliniken in Deutschland. Dort werden fast alle Behandlungen bis auf z.B. Implantate angeboten. Die Kosten für die Behandlung werden auch von der KK übernommen. Allerdings sind so wie das mitbekomme, die Wartezeiten recht lange.

    Kommt also ganz auf die Dringlichkeit an. Kostentechnisch lässt sich da einiges sparen und "Garantie" bzw. Anspruch auf Nachbesserung hat man, wie beim normalen Zahnarztbesuch auch. Insofern eine gute Sache, wie ich finde.

    LG



  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.418
    Als Patient im Studentenkurs hat man zum Teil auch Zuzahlungen bzw. Privatleistungen zu bezahlen...ist zwar i.d.R. günstiger als in der freien Praxis, aber komplett übernommen wird da nichts!



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.12.2014
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Gerd90 Beitrag anzeigen
    Hey zusammen,

    auch wenn der Beitrag nun schon ein paar Monate älter ist, möchte ich trotzdem darauf antworten. Es gibt die Möglichkeit der so genannten Studentenbehandlung an vielen Uni-Kliniken in Deutschland. Dort werden fast alle Zahnbehandlungen bis auf z.B. Implantate angeboten. Die Kosten für die Behandlung werden auch von der KK übernommen. Allerdings sind so wie das mitbekomme, die Wartezeiten recht lange.

    Kommt also ganz auf die Dringlichkeit an. Kostentechnisch lässt sich da einiges sparen und "Garantie" bzw. Anspruch auf Nachbesserung hat man, wie beim normalen Zahnarztbesuch auch. Insofern eine gute Sache, wie ich finde.

    LG
    Das Bezog sich nur auf die Kosten die auch bei einem "normalen" Zahnarztbesuch von der Kasse übernommen werden. Nur im Gesamtpaket ist es dann schon günstiger - mit entsprechenden Wartezeiten natürlich.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019