teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 25
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.326

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey ihr,

    ich hadere momentan ganz schön mit meinem Tagesrhythmus nach Diensten.
    Insbesondere, wenn es "vorwärts" geht, also auf einen Nachtdienst wieder ein Tagdienst folgt. Dann gurke ich den ganzen Tag nach dem Nachtdienst herum, bin abends knallwach und bin am folgenden Tagdienst natürlich auch wieder platt, weil ich nicht gut ins Bett gekommen bin.

    Was sind eure Überlebensstrategien?
    Manche "therapieren" sich selbst mit Rotwein am Abend vor dem Tagdienst, andere zwingen sich zum Sport.
    Für das Schichtarbeitersyndrom wird sogar stellenweise Modafinil zum Tag und Zolpidem oder Zopiclon zum Abend empfohlen.

    Ich freue mich auf eure Ideen dazu.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  2. #2
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.157
    Der allerwichtigste Punkt: Habt ihr eine vernünftige Schichtrotation?
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    4.566
    Bleibst du nach dem letzten Nachtdienst wach? So hab ich es immer gemacht und halte das meistens auch nach 24h Diensten so.



  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.326
    @ Wacken: Nee. Wir haben standardmäßig 8,5h lang "normalen Tagdienst" und manchmal eben Dienst ab nachmittags bis zum folgenden Morgen. Das ist in den Nachtstunden als Bereitschaftdienst ausgelegt, aber naja... das ist mal mehr mal weniger Dienstbelastung. Meist eher mehr ;)

    Also z.B. Montag Tagdienst, Dienstag erst ab Nachmittag bis zum Mittwochmorgen, den Mittwoch dann "post-Dienst-frei", Donnerstag und Freitag wieder Tagdienst.

    @ truba: Dann tapse ich zombiehaft den ganzen Tag herum und bin trotzdem abends wieder knallwach.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  5. #5
    Diamanten Mitglied Avatar von Fr.Pelz
    Registriert seit
    10.06.2005
    Ort
    schmeißt die Kuh von Deck- wir legen ab!
    Semester:
    Die ausführliche Anamnese des Patienten bitten wir freundlicherweise als bekannt voraussetzen zu dürfen.
    Beiträge
    8.906
    Ich hab zwar keinen Schichtdienst, aber kann beitragen, dass Sport definitiv hilft, überhaupt in Bewegung bleiben tagsüber. Hausarbeit geht ja gut, weil man sich nicht so konzentrieren muss, hauptsache nicht auf dem Sofa rumlungern. Dann fährt man runter wird müde und allles kommt durcheinander. Seit ich mich nach dem Dienst viel bewege, gehe ich abends zu meiner gewohnten Zeit ins bett und bin dann auch am Tag danach einigermaßen fit.
    And then again, it´s not out of the realm of extreme possibility...



Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019