teaser bild
Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 40
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    12. (PJ)
    Beiträge
    6.819
    Die im Threadtitel gestellte Frage kann man recht eindeutig mit ja beantworten.



  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2018
    Beiträge
    17
    Danke
    Welche Fächer sind das?



  3. #18
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    12. (PJ)
    Beiträge
    6.819
    Schau dir doch bitte einfach mal die Weiterbildungsordnung an. Dann braucht man nicht sehr viel Phantasie, um sich das denken zu können. Anatomie, Humangenetik, Hygiene, Labormedizin, Mibi, Patho, Pharma...

    Wahrscheinlich wirst du den Respekt vor den einfacheren Eingriffen aber ohnehin schnell verlieren, sobald du sie ein paar mal gemacht hast. Es gibt ja viele Medizinstudenten, die im ersten Semester Angst vor dem Zugang Legen haben usw. Ist IMHO nichts außergewöhnliches.

    Wenn du Psychotherapie machen willst, kannst du das grundsätzlich als ärztlicher Psychotherapeut machen (über das Medizinstudium) oder als psychologischer Psychotherapeut (über das Psychologie-Studium) oder als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (je nach Bundesland sind da viele Studiengänge möglich, z.B. Soziale Arbeit).



  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2014
    Ort
    Berlin
    Semester:
    7
    Beiträge
    329
    Beinahe wollte ich Patho schreiben, aber auch da muss man Anatomie mögen und hat toten Patientenkontakt. Forschung/ Labormedizin/ Lehre? Finde unter diesen Aspekt Medizin furchtbar ätzend, weil du vorneweg einfach alle Fächer ausschließt, aber sie dennoch im Studium hast. Ob dann das studieren noch Spass macht? Im Studium musst du auch Pat. untersuchen usw.

    Warum kein Psycho-Studium?
    Erzähl mir nicht, wie meine Chancen stehen. (Han Solo)



  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.06.2018
    Beiträge
    17
    Wäre es dann auch eine Option, stattdessen Biochemie zu studieren oder Molecular Life Science? Aber ich glaube dann sind die Berufsaussichten nicht so rosig oder wie seht ihr das? Z.B bei uns wird Molecular Life Science auch in Kooperation mit der Uniklinik angeboten.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019