teaser bild
Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 66
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    732

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Also ich kann die Geschichte mit dem Approbationsentzug wegen einer fehlerhaften Leichenschau beim besten Willen nicht glauben. Außer sie hat ihn vorsätzlich umgebracht und dann versucht es zu vertuschen...
    Geändert von freak1 (30.04.2019 um 21:27 Uhr)



  2. #17
    The Dark Enemy Avatar von morgoth
    Registriert seit
    28.08.2003
    Ort
    FA/OA
    Beiträge
    1.294
    Stimmt, es klingt so ein bisschen danach. Oder sie hat vielleicht bei einer vorhergegangenen Behandlung dieses Patienten einen kleinen Fehler gemacht und dann aus Panik heraus versucht, eine Obduktion o.ä. zu umgehen. Das ist natürlich dann wieder an der Grenze zum Unwürdigen.

    Ein halbwegs schlauer Anwalt hätte sie doch - bezogen auf das falsche Kreuz bei der Todesursache, wenn sonst nichts vorlag - doch bestimmt mit "übermüdet", "Stress", "ansonsten vorbildliche Ärztin" zu einer kleinen Strafe (wenn überhaupt) rausgehauen.



  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2018
    Beiträge
    685
    Zitat Zitat von Rettungshase Beitrag anzeigen
    Dieser anästhesiologisch tätige Oberarzt wurde für eine falsche Blutkonserve mit Todesfolge mit 90 Tagessätzen bestraft: https://www.hna.de/lokales/goettinge...t-7203284.html

    Hätte der OA vorher nicht schon falsch gehandelt, hätte die Assistenzärztin die juristischen Konsequenzen zu tragen gehabt.
    ?!? Ohne Bedside-Test oder (eig. und) Datenabgleich die Infusion verabreichen? Da fehlen einem die Worte! Selbst wenn die Prognose infaust von Anfang an gewesen wäre. Um ehrlich zu sein finde ich die 90 Tagessätze lachhaft... In diesem Fall gehört die Approbation aber sowas von entzogen. Und dann klagt er gegen die fristlose Kündigung? Ich frage mich wirklich, was manche Menschen für innere Werte haben und wie sie sich moralisch Arzt nennen dürfen...
    Geändert von escitalopram (30.04.2019 um 22:35 Uhr)



  4. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2017
    Semester:
    OA Psychiatrie/Psychosomatik
    Beiträge
    125
    Geht`s noch ein bisschen aufgeplusterter?



  5. #20
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.081
    Den Quatsch mit den inneren Werten hätte er sich sparen können, aber in der Sache hat er schon recht. Weder Datenabgleich noch Bedside-Test ist schon gegen das ganz kleine 1x1 der Transfusion. Wer das nicht (mehr) drauf hat oder keinen Bock drauf hat oder vergisst, der sollte sich echt nen anderen Beruf suchen...
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019