teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 15
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    130
    Liebe Kollegen,

    muss Euch mit einer Frage zum Thema Schilddrüsenhormonsubstition ansprechen. Während einer kurzen Praxisvertretung vor einigen Tagen bat mich eine junge Frau (29 Jahre, keine SD-Erkrankung, TSH 2.3) um die Einleitung einer Substitution mit SD-Hormonen, da ihr (privatärztliches) Kinderwunschzentrum eine Einstellung auf einen Ziel-TSH von 0.60 - 1.0 erbeten hatte.

    Jetzt stelle ich mir die Frage nach den physiologischen Folgen einer solchen L-Thyroxin-Gabe beim Gesunden. Eigentlich müsste dann zwar doch der TSH-Wert heruntergehen, aber an den peripheren Hormonen sollte sich (weil Regelkreis intakt) doch so schnell nix ändern? Und eigentlich ist das ja das Ziel der Therapie (und nicht allein Kosmetik am TSH-Wert). Oder übersehe ich da was? Und sollte man eine solche Therapie langsam ausschleichen, dass man keine "kompensatorische" Hypothyreose erzeugt, weil eben das TSH durch die Substitutionstherapie "korrekt" herunterreguliert ist?

    Dankeschön. Viele Grüße.



  2. #2
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.346
    Hört sich für mich eher so an als ob jemand zum abnehmen ein L-Thyrox Rezept wollte...



  3. #3
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.700
    Meines Wissens wird bei Kinderwunschbehandlung tatsächlich das TSH optimiert. Hatten wir das nicht hier im Forum schon mal irgendwo?
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  4. #4
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.658
    Ich bin leider auch nicht "wissend", aber wir haben zur Zeit häufiger Frauen mit Kinderwunsch, die Metformin einnehmen. Über das L-Thyroxin bei gesunder SD wundere ich mich schon gar nicht mehr...
    Don't be afraid of work - fight it!!





  5. #5
    little red riding bitch Avatar von agouti_lilac
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    german mouse clinic
    Semester:
    fetal position
    Beiträge
    3.892
    Bei uns in der Repro kriegen so gut wie alle Frauen L-Thyroxin.



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019