..und ich gebe zu, es macht mir doch etwas Angst...( ich war jetzt 8 Jahre in Elternzeit, wobei ich nach Kind 1 und 2 immer nach 14 Monaten wieder gearbeitet habe, nach Kind 3 und 4 nicht mehr).


Ich denke, in den Praxisalltag werde ich schnell wieder reinkommen, denn vor der Elternzeit habe ich in TZ in einer internistischen Praxis gearbeitet. Jetzt wird es Allgemeinmedizin sein.


Ich habe noch keinen offiziellen Arbeitsvertrag,eine mündliche Zusage, aber auch noch keine Infos über mein Gehalt
Die Stelle wird gefördert von der KV und ich hoffe, das Gehalt wird etwas mehr sein, als nur die Förderung.
In 14 Tagen hospitiere ich, dann werde ich das Thema mal ansprechen.

Da ich weiterhin in TZ arbeiten werde, dauert das ganze bis zum Facharzt etwas länger, aber da ich es nicht eilig habe, ist es ok so...

Im Juli werde ich ein 2 tägiges Seminar für Wiedereinsteiger ( Update Innere Medizin) , von der Ärztekammer angeboten, besuchen .



Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps für mich ?



Respekt habe ich vor den Schulferien, meine Kinder gehen in keine Ganztagsschule , d.h. keine Ferienbetreuung vom Hort etc. .Die beiden Großen sind schon auf der weiterführenden Schule,die können sich den Vormittag auch alleine beschäftigen...


ob das jetzt die richtige Entscheidung war?