teaser bild
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Assistenzärztin Avatar von Stefy
    Mitglied seit
    28.11.2001
    Beiträge
    149

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von Harvey Beitrag anzeigen
    Da der Hauptteil des Gehaltes durch KV und Krankenkassenförderung muss man nicht als Bittsteller auftreten. Als Hausarzt kann man ggf. statt mehr Gehalt besser mehr Freizeit oder andersartige Gratifikationen bieten, die die mehr bringen als höheres Gehalt mit Abzügen durch die Steuer. Da sind bestimmte Arbeitszeiten schon gute aushandelbar - würde dies aber schon sehr gute festhalten schriftlich, damit es keine böse Überraschungen gibt. Ebenso das Vorgehen von Hausbesuchen (wann, wie,wo - mit eigenem Auto, Tankgutscheine).
    aber als Assistenzarzt in TZ muß ich doch mind.20 h / Woche arbeiten, und mehr geht auch bei mir nicht, von daher ist das mit "mehr" Freizeit ja dann nicht möglich...

    die Arbeitszeiten werde ich in jedem Fall schriftlich festhalten, das geht sonst wegen der Kinder schon gar nicht.



    Zitat Zitat von Harvey Beitrag anzeigen
    In welchem Bundesland bist du denn - nahezu die meisten haben Kompetenzzentren für Allgemeinmedizin etabliert - hier kann man viele Infos erhalten und Kontakt zu Gleichgesinnten bekommen.



    Ich lebe in Baden Württemberg




    und das Update Innere war für mich eher erstmal als "allgemeiner Einstieg"gedacht, zumal es für Wiedereinsteiger empfohlen wurde...sind ja nur zwei Tage.
    Die hausärztlichen Fortbildungen mache ich dann sicher auch bzw. vielleicht kann mein Chef mir auch welche empfehlen bzw. die Assistenzärztin, an deren Stelle ich aufgrund ihrer Schwangerschaft treten werde.



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  2. #7
    Assistenzärztin Avatar von Stefy
    Mitglied seit
    28.11.2001
    Beiträge
    149
    Zitat Zitat von Espressa Beitrag anzeigen
    Was genau ist deine Frage?
    Glückwunsch zu den Kindern, finde ich cool wenn man sich vom Arztberuf nicht vom Kinderwunsch abhalten lässt.
    Du bist noch in Weiterbildung, es ist ok nich nicht alles zu wissen.
    Gehaltstechnisch musst du es mit dem Chef klären.
    Was die Ferien betrifft - das Problem haben alle (außer Lehrer), da bieten Schulen oder Horte meist eine Betreuung an. Wie machen es denn die Eltern der Mitschüler? Frag vor Ort mal rund.
    viele improvisieren, denn unsere Schule hat keinen Hort und somit auch keine Ferienbetreuung...manchen haben mind. einen Tag Homeoffice, das fällt bei meinem Mann flach...ich versuche es jetzt erstmal mit Oma und alleine zuhause bleiben, so klein sind meine Kinder ja nun nicht mehr..

    meine Frage war eher,was ich noch tun könnte, vor Arbeitsbeginn, also außer dieser kurzen Fortbildung....und könnt ihr mir auch Buch empfehlen, ich hatte mal den Klinikleitfaden Innere Medizin..für Allgemeinmedizin wäre das wahrscheinlich weniger geeignet, oder?



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.12.2006
    Beiträge
    295
    Hallo Stefy,
    ja 20h/Woche stehen dann im Vertrag. Wie und wo du diese erfüllst ist aber wieder relativ. Arbeiten in einer Allgemeinpraxis heißt ja nicht unbedingt dort zu hocken. Hausbesuche könnten ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitszeit sein, den der Praxisinhaber selbst gar nicht so gern macht und du vielleicht vermehrt übernehmen könntest und dafür eher die praxis am Nachmittag verlässt(nur als Beispiel: ich mache meine Regel-Hausbesuch gern mit meinen kleinen Kindern nachdem ich sie von der Kita abgeholt habe). Gegebenenfalls gibt es auch die Möglichkeit, dass ein Heimnetz der Praxissoftware bei dir zuhause eingerichtet wird, so dass du Papierkram (Anfragen Versicherung, Amt für Soziales) von zu Hause aus erledigen kannst.

    Ist es denn eine ländliche oder städtische Praxis, kannst du dich mit der Ärztin in Weiterbildung mal allein unterhalten über Stimmung und Wohlwollen des Chefs?

    Buchempfehlungen speziell für Allgemeinmedizinische Weiterbildungszeit in der Praxis:
    - Basiswissen Allgemeinmedizin (Riedl/Peter) - beinhaltet relativ viele Beratungsursachen mit den wichtigsten Stichworten
    - Praxisleitfaden Allgemeinmedizin (Maximalwälzer für Fakten - besser wäre Deximed.de - da sehr aktuell)
    - DEGAM Leitlinien

    In Baden Württemberg ist eine gute Kompentenzzentrumweiterbildung etabliert:
    https://www.weiterbildung-allgemeinmedizin.de



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  4. #9
    Assistenzärztin Avatar von Stefy
    Mitglied seit
    28.11.2001
    Beiträge
    149
    Zitat Zitat von Harvey Beitrag anzeigen
    Hallo Stefy,
    ja 20h/Woche stehen dann im Vertrag. Wie und wo du diese erfüllst ist aber wieder relativ. Arbeiten in einer Allgemeinpraxis heißt ja nicht unbedingt dort zu hocken. Hausbesuche könnten ein wesentlicher Bestandteil der Arbeitszeit sein, den der Praxisinhaber selbst gar nicht so gern macht und du vielleicht vermehrt übernehmen könntest und dafür eher die praxis am Nachmittag verlässt(nur als Beispiel: ich mache meine Regel-Hausbesuch gern mit meinen kleinen Kindern nachdem ich sie von der Kita abgeholt habe). Gegebenenfalls gibt es auch die Möglichkeit, dass ein Heimnetz der Praxissoftware bei dir zuhause eingerichtet wird, so dass du Papierkram (Anfragen Versicherung, Amt für Soziales) von zu Hause aus erledigen kannst.

    Ist es denn eine ländliche oder städtische Praxis, kannst du dich mit der Ärztin in Weiterbildung mal allein unterhalten über Stimmung und Wohlwollen des Chefs?

    Buchempfehlungen speziell für Allgemeinmedizinische Weiterbildungszeit in der Praxis:
    - Basiswissen Allgemeinmedizin (Riedl/Peter) - beinhaltet relativ viele Beratungsursachen mit den wichtigsten Stichworten
    - Praxisleitfaden Allgemeinmedizin (Maximalwälzer für Fakten - besser wäre Deximed.de - da sehr aktuell)
    - DEGAM Leitlinien

    In Baden Württemberg ist eine gute Kompentenzzentrumweiterbildung etabliert:
    https://www.weiterbildung-allgemeinmedizin.de

    super, Danke!

    Ich werde am 4.6. einen Vormittag hospitieren und dann auch den anderen Chef kennenlernen, es gibt dann wohl noch eine angestellte Ärztin, die ist aber nicht immer in der Praxis...so der Stand von April, da auch dort die Vorgängerin zum 31.3. in Rente gegangen ist.
    Hausbesuche machen die bestimmt, das wäre zu überlegen , allerdings ist die Praxis zu weit weg von meinem Wohnort bzw. das würde mit meinen Kindern bzw. dem jüngsten Kind nur passen, wenn ich von zuhause aus starten könnte...frage ich nach. Darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht.Aber könnte ich mir durchaus vorstellen, meine beiden jüngsten sind sozialkompetent

    Ländlich? mmhh...ich würde sagen , ein bisschen, aber nur, weil es ein Vorort ist. Sicher ländlicher, als ich wohne ...ich fahre 15min mit dem Auto, das reicht aber schon aus, um auf Land zu kommen
    Eigentlich wohnen wir in der Großstadt.

    Ich hoffe, die Assistenzärztin ist am 4.Juni in der Praxis, mein Chef ist nämlich im Urlaub , er hat mich vorhin angerufen..dabei wollte ich doch ein paar Dinge mit ihm besprechen...vielleicht geht das auch mit dem anderen..ich soll jedenfalls die ganzen Anträge für die KV Förderung mitbringen..

    ich werde dann berichten...Danke jedenfalls schon einmal für die Tipps!



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.06.2019
    Beiträge
    16
    Was ist denn mit dem Vater der Kinder?



    NEU: Viku - Videokurs von MEDI-LEARN für das Physikum - Klick hier!
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019