teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Hallo,

    ich bin Österreicher und möchte kommendes Wintersemester in Deutschland Medizin studieren beginnen. Ich habe inzwischen genug Wartesemester und bin am Überlegen welche Stadt dafür am besten geeignet ist.

    Ich habe hier im Forum gelesen, dass München unbeliebt ist. Warum das? Gibt es Gründe die gegen ein Medizin Studium in München sprechen? Ich habe hier was von fehlenden Plätzen nach dem Physikum gelesen? Was bedeutet das? Heißt das, dass nach nicht jeder einen Studienplatz in der Klinik hat bzw. wieder Wartezeit dafür hat?

    Wie ist es mit den anderen Unis in Süddeutschland (Regensburg, ...)? Wären hier die Studienbedingungen besser?

    Danke!



  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von Heerestorte
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Nebel des Grauens
    Semester:
    Post-HExer
    Beiträge
    4.271
    Was man eher in München bedenken sollte, sind die teuren Mieten.



  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.537
    Über 900 Studienanfänger pro Jahr, teuerste Stadt Deutschlands... das werden wohl die Hauptgründe sein.

    Das mit den fehlenden Plätzen nach dem Physikum kommt alle paar Jahre mal irgendwo in Deutschland vor. Aber das ist eine Rarität. Und soweit ich weiß in München nicht häufiger als anderswo. Im Normalfall findet die Uni dann schon irgendeine Lösung. Da muss man sich keine Sorgen machen. Die Durchschnittsstudienzeit für Medizin beträgt in Deutschland nur 13 Semester. Das Studium ist stark verschult, da kommt man im Normalfall flott durch.

    Ich denke schon, dass Regensburg bessere Studienbedingungen bietet (Regensburg hat z.B. mal vor langer, langer Zeit in der Medi-Learn-Uni-Umfrage sehr gut abgeschnitten) - aber dafür ist Regensburg halt ähnlich groß/klein wie Salzburg.

    Ein Problem bei allen süddeutschen Unis ist, dass diese hohe TMS-Boni vergeben, und es deshalb ohne TMS schwer ist, einen Platz zu bekommen. Voriges Wintersemester war man in München z.B. nur mit einem Abi von 1,0 sicher drin - in Regensburg nicht einmal das. Das ist aber bei allen süddeutschen Unis der Fall. Auch die beiden neuen Studienorte Augsburg und Bayreuth vergeben so hohe TMS-Boni. Das ist in anderen Regionen Deutschlands ganz anders. Deshalb solltest du dir unbedingt die AdH-Grenzwerte der letzten paar Wintersemester anschauen um eine informierte Entscheidung treffen zu können: https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=42



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Erlangen
    Semester:
    Zahnfee
    Beiträge
    3.432
    Seit wann kann man in Bayreuth Medizin studieren?



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.537
    Ab dem WS 2019/20. Bzw. eigentlich erst ab dem WS 2021/22, da man die Vorklinik in Erlangen absolviert. Siehe https://zv.hochschulstart.de/index.php?id=2845 bzw. https://www.fau.de/files/2019/03/Humanmedizin.pdf



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019