teaser bild
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    12. (PJ)
    Beiträge
    7.280

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich würde zunächst einmal unbedingt mit mehreren Assistenzärzten sprechen. ALLES von den Assistenzärzten verifizieren lassen (Zahl der Dienste, Zeitpunkt der Dienstfähigkeit, Zahl der Überstunden, durchschnittliche Wochenarbeitszeit, usw.). Chefs sagen viel.

    Ich hatte ein zum Teil ähnliches Erlebnis, das mich sehr nachdenklich gemacht hat - Stellenangebot in einer sehr beliebten Großstadt, in der es an Bewerbern für Assistenzarztstellen nicht mangelt, ich sollte unbedingt sofort unterschreiben, alles ist ganz toll, Rotationen super durchdacht, sehr engagiert in der Lehre, einmalige Chance, usw. Hat etwas an einen Gebrauchtwagenhändler erinnert. Klang zu gut um wahr zu sein. Hat sich dann herausgestellt, dass es an dieser Abteilung einen hohen Turnover an Assistenz- und Oberärzten gibt, dass man immer wieder von heute auf morgen auf anderen Stationen und/oder in der Ambulanz einspringen muss, weil kaum vorausgeplant wird und sich ständig etwas ändert, die Arbeitsbelastung ist überdurchschnittlich hoch, Lehre kaum vorhanden, usw. Seither glaube ich niemandem mehr irgendwas, lasse mir immer die Dienstpläne zeigen, rede immer mit den Assistenzärzten, usw.

    Die Tatsache, dass es den angesprochenen Eingriff auch an mehreren anderen Kliniken gibt, ist für mich ein red flag - entweder der Chefarzt hat einfach keine Ahnung, oder er hat dich dreist angelogen. Beides nicht gerade gute Voraussetzungen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

    Auch das mit nächste Woche anfangen klingt für mich ganz stark nach red flag - das heißt, dass er sofort wen braucht, hoffnungslos unterbesetzt ist, dich unter Druck setzen will zu einer überstürzten Entscheidung, statt dich sorgfältig drüber nachdenken zu lassen. Und dass er dich dann vertraglich zwingen will, auch dort zu bleiben, ist IMHO noch gefährlicher, denn das heißt, dass es viel Turnover gibt, dass die Leute wieder weg wollen sobald sie die Abteilung kennen.

    Um welches Fach handelt es sich denn? Irgendwo anders wird es doch sicher noch bessere Alternativen geben...



  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.08.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Semester:
    ...
    Beiträge
    69
    Ich glaube nicht, dass so ein Passus rechtskräftig wäre.
    Aber generell würde ich auf so einen Passus nicht eingehen.

    Wenn Dir August besser passt, dann schlag ihm vor, dass Du ab Oktober anfangen könntest, aber bereit wärst etwas früher, vielleicht schon ab August zu beginnen :-P

    Nachher verbiegst Du Dich für einen Job, den Du dann doch nicht willst, daher solltest Du auf die Sachen die Dir wirklich wichtig sind bestehen. Es sei denn Du bist sehr verzweifelt und brauchst den Job dringend
    Wenn Du vorher schon gearbeitet hast und Dienste für Dich kein Problem sind, dann kannst Du ja theoretisch auch schnell anfangen mit Diensten.
    Ansonsten würde ich auch eine gewisse Einarbeitungszeit vorher besprechen, bevor ich Dienste anfange.

    Und ja, wenn ein Umzug ansteht, sollte man sich fragen wie viel Zeit man dafür braucht und dann noch ne Woche extra einplanen.

    Ja, der Eingriff wird vielleicht auch an anderen Häusern durchgeführt! Aber er ist der einzige der den wirklich richtig beherrscht!!! haha

    Bevor man wo anfängt, weiß man leider nie woran man dann am Ende wirklich ist.
    8 12h Dienste im Monat joa... das sind zwei Dienste pro Woche. Voll vergütet oder Überstundenausgleich?
    Ist ja auch nicht ganz uninteressant wie die Dienste ablaufen. Gibt da ja viele unterschiedliche Möglichkeiten der Besetzung. Bei den einen ist ein Arzt ganz alleine und nen Oberarzt im Hintergrund. Bei den anderen sind mehrere Kollegen vor Ort und vielleicht sogar zwei Ärzte (ein erfahrenerer + ) unterwegs.
    Musst Du wissen ob das für Dich in Ordnung ist.



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Beiträge
    14
    Danke für Eure Nachrichten!
    Das Fach? Ich sag nur Wertheim-Meigs/Misgav-Ladach.
    Es ist immer ein OA oder eine OÄ präsent in dem Haus, auch in den Diensten (frühestens nach 3-4 Monaten). Bisher habe ich noch keine Berufserfahrung in dem Fach.
    Naja, ich muss aus finanziellen Gründen spätestens ab September was haben.
    Und Hals über Kopf einen Zweitwohnsitz anlegen ist auch nicht so einfach für mich.
    Wenn das dann ein Reinfall wird, wäre das übel für mich.



  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.05.2019
    Beiträge
    14
    Wegen der Dienste: Eher Freizeitausgleich.



  5. #10
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.452
    Und in deiner Umgebung oder in weniger unterversorgten Gebieten gibts in dem Fach keine Stellen? Kann ich mir kaum vorstellen...
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019