teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    347
    Unbedingt jetzt schon was suchen!
    Ich bin noch Student und hab erst sehr spät (9.sem) mich um ein Promotionsthema bemüht. Ich hab über 6 Monate gebraucht um etwas passendes zu finden.
    Und ich könnte mir vorstellen, dass das außerhalb des Immatrikulationsstatus noch schwieriger werden könnte.



  2. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.388
    Mit der Arbeit lässt sich das nicht kombinieren?
    Z.B. mit der Zusatzquali "Prüfarzt in klinischen Studien" unter Schirmherrschaft deines Arbeitgebers?
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Beauxbaton (:
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    367
    Zitat Zitat von Biene88 Beitrag anzeigen
    Ich musste leider auf Grund meines Betreuers meine vorherige Dr Arbeit abbrechen und habe aus Zeitgründen während der Assistenzarztzeit keine neue angefangen.
    Genau das Gleiche ist mir auch passiert. Und ich würde dir empfehlen, dich frühzeitig zu bewerben. Ich suche jetzt auch seit ca. einem Jahr mehr oder weniger nachdrücklich eine Doktorarbeit und finde es unglaublich schwierig. Teils bekomme ich keine Antwort oder werde abgelehnt, weil ich schon (woanders) arbeite oder weil ich keine "Auszeit" für die Doktorarbeit nehmen kann/ will, usw usf.
    "Nicht die Umstände bestimmen des Menschen Glück, sondern seine Fähigkeit zur Bewältigung der Umstände."
    (Aaron Antonovsky)



  4. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    347
    Tipp: Viele Professoren haben keine Zeit und/oder keine Lust Emails zu lesen, geschweige denn zu beantworten.
    Aber von den jeweiligen Sekretärinnen der Fachabteilungen, bekommt man meistens sehr detaillierte und persönliche Auskunft, welcher Oberarzt gerade an etwas forscht und ob Hilfe benötigt wird. Ein Anruf wird erfahrungsgemäß sehr freundlich angenommen und die Damen telefonieren meistens dann sogar selbst mit den pot. Betreuern und Doktorväter/müttern, sprich man hat dann rel zügig den Fuß in der Tür.



  5. #10
    ist ach so unsensibel
    Registriert seit
    18.10.2007
    Ort
    unterm Bett
    Semester:
    altes Häschen
    Beiträge
    1.469
    Zitat Zitat von Biene88 Beitrag anzeigen
    Ich musste leider auf Grund meines Betreuers meine vorherige Dr Arbeit abbrechen und habe aus Zeitgründen während der Assistenzarztzeit keine neue angefangen. Nun könnte ich in 10-12 Monaten meine Facharztprüfung machen und könnte mir vorstellen mir danach eine Diss zu suchen und danach erstmal 6 Monate nur zu promovieren. Danach würde ich ggf. dann mit einer 50%- Stelle weiterarbeiten und die Diss (hoffentlich) beenden.
    Ich bin damit vllt ein ,,Exot‘‘, aber aktuell ist das für mich die einzig realistische Möglichkeit und der Facharzt geht grad vor. Finanziell hab ich mir natürlich die letzten Jahre was zurück legen können, so dass ich ein halbes Jahr überbrücken könnte.
    In der Stadt in der ich arbeite habe ich nicht studiert, hier gibt’s allerdings ne große Uniklinik. Muss man laut neuer Promotionsordnung dann als Promotionsstudent dort eingeschrieben sein? Hatte das zumindest so gelesen..
    Darf ich fragen, wozu das überhaupt gut sein soll?



Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019