teaser bild
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    13.04.2019
    Beiträge
    194

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    klingt gut hab mit anki jetzt mal ein paar tage probiert-an sich ne sehr coole sache in dieser karteikartenform. allerdings hab ich wirklich echt lange gebraucht, die infos zu nem best. thema (definition,diagnose,therapie, klassifikation usw) in karteikarten "umzuwandeln" fürs merken--hat jemand erfahrungen/tips? nur cop+paste würd natürlich schneller gehen aber dann ist doch viel "balastinfo" dabei oder? und nur das gelb markierte denk ich is zu wenig. und wandelt ihr wirklich ALLE Themen von nem lerntag laut lernplan um-also auch die ganz "unteren" seltenen themen oder nur die öfteren?



  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2014
    Ort
    stadt am ring
    Semester:
    10
    Beiträge
    61
    würde copy Pasten und dein Gehirn die aufgabe übernehmen lassen, sich nur bestimmte Sachen davon zu merken



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    direkt neben dem Garten
    Semester:
    Yeah - PJ
    Beiträge
    74
    Seit der Klinik lerne ich mit Anki. Meistens nehme ich als Kartentyp "Lückentext", nur bei Bildern "einfach" oder auch Image Occlusion. Meine Karteikarten sind überhaupt nicht umfangreich, ich übernehme also nicht bspw. die Kartenstruktur von Amboss und schreibe dafür eine Karte (deswegen konnte ich mit diesem erwähnten vorgefertigten Deck nichts anfangen). Dafür könnte ich ja auch einfach in Amboss ein- und ausblenden (und ungelernte Karten als "ungelernt" oder "Favorit" markieren).
    Ich erstelle eine Karte nur mit Inhalten, die ich noch lernen / pauken muss oder mir nicht klar waren. Dazu schreibe ich entweder selbst den Text ("Nenne die Risikofaktoren für Blabla...", "Welche Erreger bei early onset Sepsis?") oder übernehme Textschnipsel (copy and paste - aus VL-Folien, Amboss, aus Lehrbuch, sonstiges Quellen) oder eben komplette Bilder (meist aus Amboss, erst natives Bild (Diagnose?) und dann das Overlay mit Text. Gelerntes oder Bekanntes übernehme ich nicht nach Anki. Auch suspendiere ich Karten, die ich kann.
    Ein weiterer Input für mich sind noch falsch beantwortete M2-Fragen. Hier jedoch dann nicht die reine Antwort, sondern dann eher sowas wie die Pathogenese / Ursache-Wirkung oder so.
    Viele meiner Karten sind mit wenig Aufwand erstellt, ich benutze bspw. keine Tags oder so, was letztlich eine chaotische Kartenstruktur ist, aber mir halt bisher beim dem Lernen gut geholfen hat. Im Ergebnis macht das ein höchst individuelles Kartendeck. Aber: Anki ist für mich auch nur ein (sehr) kleiner Teil meiner Lernstrategie, ich verwende max. 1 1/2 Stunde/Tag mit Anki, der Rest ist "klassisches" Lernen am Buch oder am Bildschirm.



  4. #14



  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    17
    Ich habe schonmal was vorbereitet: https://www.dropbox.com/sh/6mcjio5o8...CfacmBgPa?dl=0



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019