teaser bild
Seite 20 von 53 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 96 bis 100 von 262
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #96
    gern geschehen Avatar von Kackbratze
    Registriert seit
    05.04.2003
    Ort
    Muryevo
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    20.692

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Als Chef punktest Du damit.

    Kacken ist Liebe!
    Salmonella ist Kacken!


    Ich verkaufe diese modischen Lederjacken!



  2. #97
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Feuerblick Beitrag anzeigen
    @Federgt: Wir sagten es ja, dass es Ausnahmefälle mit Zusatzqualifikationen geben KANN. Aber nur Bereitschaft zur Forschung wird dir an der Uni kein Geld einbringen. Das setzen die in aller Regel voraus. Anspruchsvolle Doktorarbeit kann helfen... aber nur, wenn das wirklich ein Ding mit Potential für eine Forschungsgruppe ist.
    Den Rest an Zusatzqualis (Sprache ist meist auch kein Argument) bringt ein Anfänger frisch von der Uni einfach nicht mit...
    Und da liegst du falsch. Wie viele Leute machen richtig Forschung? Rede hier nicht über ein wenig Daten nebenbei erheben. Die meisten sind mit dem Alltag ausgelastete und du kannst auch niemand wirklich zwingen als CA.

    Außerdem stimmt es nicht, dass es Zusatzqualifikationen geben muss, damit es mehr Geld gibt. Es gibt einen Mangel an Assistenzärzte. Angebot und Nachfrage-Prinzip hat man auf seine Seite also



  3. #98
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von tarumo Beitrag anzeigen
    Das wichtigste Argument wurde hier im Forum schon genannt, ist aber unter den Tisch gefallen. Nicht-EU-Ausländer haben eine (vorläufige) Berufserlaubnis und dürfen, je nach dem, nur eingeschränkt oder gar keine Dienste machen. Wenn die Abteilung zu 50% oder sogar 80% mit solchen Kollegen besetzt ist, hat das KH schnell ein Problem.
    Weitere Gründe für einen Bonus als deutschsprachiger Anfänger sind: die Zuweiser beschweren sich massiv über Rechtschreib- und sonstige Fehler in den Arztbriefen (mehrfach erlebt) und die OA können oder wollen das nicht kompensieren, Imagegründe (der Chef hat ja auch eine Privatabteilung) und, die Gefahr, daß sich die Hälfte der Belegschaft im Ramadan für vier Wochen krankmeldet (auch mehrfach erlebt) wird etwas gemildert.
    Examen interessiert kaum, die auf der Schule erworbenen Sprachkenntnisse sind überwiegend für das hiesige Patientenklientel weniger sinnvoll, als Anfänger hat man von DRG natürlich auch wenig Ahnung und Strahlenschutz-FK gibt es schon per Definition nicht als Anfänger. Und Du sollst ja die Station schmeißen und nicht irgendwas programmieren...Diese Sachen würde ich nicht anbringen, es zeigt eher, daß man sich nicht so sehr mit dem Arbeitsalltag beschäftigt hat. Oder war das nur aus einem Bewerbungsratgeber abgeschrieben?
    Mag an meinem Gesundheitsökonomen Background liegen, aber so schlecht ist mein Wissen nicht. Muss man sich natürlich erarbeiten für den Klinikalltag, kann das aber auch die Bereitschaft so kommunizieren.

    Ich betreue für unsere Abteilung die ausländische Patienten. Diese kommen aus aller Welt inzwischen, da helfen Sprachen schon sehr.
    Wir haben Lehrvideos für die angefertigt, da helfen paar PC- und Grafikkenntnisse durchaus. Freund von mir hat für seine Notaufnahme ein simples Triage system geschrieben

    Man muss sich eher anschauen, was die Abteilung benötigt/ verbessern kann. Dafür reicht auch eine Hospitation plus die Frage, wo der Chefarzt in Zukunft hin möchte bzw. wie er sich seine Abteilung vorstellt.

    Deine ökonomischen Argumente stimmen, aber man sollte anfangen außerhalb seiner Schemata zu denken. Wer „Standard“ ist wird auch Standard bezahlt.

    Wenn natürlich der Standard 50% Honorarkräfte sind falle ich schon als durchschnittlicher Absolvent auf.

    P.S. der Strahlenschutz Grundkurs kann man bereits als Anfänger absolvieren. GCP, Tierversuche, etc. such dir was aus.
    Kann man alles als Student meistens für umsonst mitnehmen.
    Geändert von Federgt (10.07.2019 um 11:18 Uhr)



  4. #99
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2019
    Beiträge
    37
    Wow, ich hab grade den Thread gelesen und bin echt ein bisschen überrascht. Ich arbeite in einem Massenfach (Psych), nicht in Sachsen, bin kein FA... hab trotzdem FA Stufe 2 Gehalt rausverhandelt und natürlich einen unbefristeten Vertrag. So wie alle Assis den bei uns bekommen, ohne explizit nachzufragen. Ich dachte echt das macht heut jeder so. Gott sei Dank les ich das jetzt erst, und nicht vor meinem Termin mit dem Geschäftsführer, sonst hätte mich sicher der Mut verlassen...



  5. #100
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von rosa_banana Beitrag anzeigen
    Wow, ich hab grade den Thread gelesen und bin echt ein bisschen überrascht. Ich arbeite in einem Massenfach (Psych), nicht in Sachsen, bin kein FA... hab trotzdem FA Stufe 2 Gehalt rausverhandelt und natürlich einen unbefristeten Vertrag. So wie alle Assis den bei uns bekommen, ohne explizit nachzufragen. Ich dachte echt das macht heut jeder so. Gott sei Dank les ich das jetzt erst, und nicht vor meinem Termin mit dem Geschäftsführer, sonst hätte mich sicher der Mut verlassen...
    Finde ich ne sehr gute Anmerkung, dass dich der Mut verlassen hätte. Genau das hier suggeriert dir nämlich nicht wenige Beiträge: du hast eh keine Chance (ergo, brauchst du nicht fragen). Absolut toxisch und kontraproduktiv für den einzelnen, aber auch für Ärzte als Gesamtheit, da man so Verhandlungsmacht verschenkt. DKG freut sich.

    Deswegen bleibe ich bei meiner Aussage: Ärzte sind manchmal die schlimmste Feinde von Ärzte.

    Psychiater sind auch gesucht, oder?
    Wenn man nach dem Facharztindex geht, gehören zumindest KJP und Psychosomatik zu den begehrtesten:

    https://www.healthrelations.de/in-di...el-an-aerzten/

    Muss man mit Vorsicht genießen. Ist von ner privaten Consulting Firma, die genau Daten- und Berechnungsgrundlage ist nicht bekannt, ist aber ein Hinweis.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019