teaser bild
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789
Ergebnis 41 bis 42 von 42
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #41
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    971

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Zitat Zitat von GelbeKlamotten Beitrag anzeigen
    Und es gibt noch einige weitere Beispiele. Auch bei Piloten weiß ich, dass es Konstellationen gibt, in denen solche "anonymen Konsultationen" in Anspruch genommen werden. Ganz real, ohne dass ein künstliches Szenario konstruiert werden muss.
    Speziell in der Berufsfliegerei geht es darum, den Fliegerarzt und damit den Arbeitgeber auszutricksen, i.d.R. zur Vermeidung von finanziellen Nachteilen (z.B. weil ansonsten bei Krankschreibung variable Gehaltsbestandteile entfallen). Also genau wie das von mir gebrachte Beispiel mit den STD (zur Vermeidung von Ehekrach etc.).
    Das Erschleichen einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch falsche Angaben ist da nochmal eine andere Hausnummer und in der Luftfahrt eigentlich fast unmöglich, weil man schon vor Lizenzerteilung und damit noch vor Abschluss eine lol Versicherung in einem AMC ausführlichst durch die medizinische Mangel gedreht wird.
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2012
    Semester:
    Studium: Check. Casting Couch: Check. Status: Exploited Assistenzärztin
    Beiträge
    224
    Zitat Zitat von tarumo Beitrag anzeigen
    Speziell in der Berufsfliegerei geht es darum, den Fliegerarzt und damit den Arbeitgeber auszutricksen, i.d.R. zur Vermeidung von finanziellen Nachteilen (z.B. weil ansonsten bei Krankschreibung variable Gehaltsbestandteile entfallen). Also genau wie das von mir gebrachte Beispiel mit den STD (zur Vermeidung von Ehekrach etc.).
    Das Erschleichen einer Berufsunfähigkeitsversicherung durch falsche Angaben ist da nochmal eine andere Hausnummer und in der Luftfahrt eigentlich fast unmöglich, weil man schon vor Lizenzerteilung und damit noch vor Abschluss eine lol Versicherung in einem AMC ausführlichst durch die medizinische Mangel gedreht wird.
    Es geht hier auch nicht darum, ob man das machen sollte oder nicht, es geht darum, dass es vielfach passiert und dass es in vielen fällen mit sehr geringem, wenn auch prinzipiell vorhandenem Risiko aufzufliegen möglich ist.

    Und dafür muss man eben nicht zu einer per se schon anonymen Beratungsstelle gehen wie in deinem STD Beispiel, sondern es reicht wenn man zu einem Arzt geht, bei dem keiner auf die Idee kommt, nachzufragen. Die einzige „Spur“ (außer man verplappert sich selbst) führt dann über die Krankenversicherung. Und diese Spur ist zuverlässig gekappt, wenn man sein Versicherungskärtchen daheim lässt und die Rechnung selbst bezahlt.

    Und ob du es glaubst oder nicht: Das kommt tatsächlich nicht so selten vor, mir sind persönlich mehrere Fälle bekannt.

    Keine Ahnung, warum man daran noch ewig rumdiskutieren muss, daher steige ich hiermit aus der diskussion aus.



Seite 9 von 9 ErsteErste ... 56789

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019