teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 11 von 11
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.09.2019
    Beiträge
    5
    Hallo,

    Ich habe Cannabis Erfahrung bei Migräne. Leider unter chronischer Migräne, klassisch mit visuellen Auren. Dazu kommen Spannungskopfschmerzen, häufig einseitig als Clusterkopfschmerzen. Ich habe alle gängigen Medikamente durch (Triptanen, Topiramat, ...), ohne großen Erfolg.

    Jetzt verwende ich Cannabis mit zumindest deutlicher Schmerzlinderung. Meistens als selbst hergestellter Extrakt in Olivenöl. Daneben setze ich auch gekauftes CBD-Öl (Bedrolite) ein. Versuche den THC Content eher niedrig zu halten, vor allem abends. Sonst könnte es sein, dass ich Schlafprobleme bekomme, und das macht bei mir die Migräne nur schlimmer. Tagsüber nehme ich so alle paar Stunden Cannabis in irgendeiner Form.

    Die Anzahl der Schmerztage hat sich bei mir nicht verringert, aber die Schmerzen sind deutlich gedämpfter. Ich habe neulich hier stand mal ein ungeschickt platzierter Werbelink, dass auch Botox gegen Migräne helfen kann, und dabei wohl auch die Anzahl der Schmerztage verringert. Bin gerade am Klären, ob das meine KK eventuell übernehmen würde, dann möchte ich das alternativ ausprobieren.

    LG,
    Karin
    Geändert von Evil (27.09.2019 um 17:47 Uhr)



Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019