teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    28
    Hallo ihr Lieben!

    Bald kommen ja die Bescheide fürs Studium. Ob es dann nach langer Warterei klappt, wird sich zeigen. Meine Chancen mit 14WS und 1,4 stehen bei aktueller Prognose dennoch auf der Kippe. Aber man sollte sich ja schonmal Gedanken machen, was man beachten muss, wenn man den Platz bekommt.

    Ich arbeite als GuK in einem KH und habe aktuell noch keine Kündigung eingereicht, ich würde einen Aufhebungsvertrag einreichen. Mein KH weiß seit Beginn, dass ich mich jedes Jahr fürs Studium bewerbe.

    Weiß einer was man bzgl Krankenkasse, Rentenkasse usw alles beachten muss, wenn man sein Arbeitsverhältnis aufgibt für‘s Studium? Muss ich iwo iwas hinschicken oder gehts das alles automatisch?
    Bin da etwas planlos um ehrlich zu sein.


    Bis wann werden ihr dann noch arbeiten gehen? Ich hab es wenn dann bis 30.9. vor, um nochmal volles Geld zu bekommen



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    28
    Verschrieben: DN 1,8 (1,4 wäre ein Traum )



  3. #3
    Platin Mitglied Avatar von Shizr
    Registriert seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    757
    Zitat Zitat von Adri94 Beitrag anzeigen
    Ich arbeite als GuK in einem KH und habe aktuell noch keine Kündigung eingereicht, ich würde einen Aufhebungsvertrag einreichen.
    Nur für den Fall, dass es nicht bloß missverständlich formuliert ist:

    Du kannst keinen Aufhebungsvertrag "einreichen".
    Du kannst nett Bitte sagen und dein Arbeitgeber kann einen mit dir schließen. Aber er muss nicht.
    Du hast keinen Rechtsanspruch auf einen Aufhebungsvertrag.


    Ansonsten solltest du deiner Krankenkasse gezielt mitteilen, dass du ab XY studierst, weil du damit ja in die studentische Krankenversicherung gelangst. Die werden das nicht notwendigerweise automatisch mitbekommen.
    Für die Rentenversicherung musst du m.W. tatsächlich nichts explizit tun.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2018
    Beiträge
    39
    Nur für den Fall, dass es nicht bloß missverständlich formuliert ist:

    Du kannst keinen Aufhebungsvertrag "einreichen".
    Du kannst nett Bitte sagen und dein Arbeitgeber kann einen mit dir schließen. Aber er muss nicht.
    Du hast keinen Rechtsanspruch auf einen Aufhebungsvertrag.
    Ja genau, sieh dir bitte deinen Vertrag und die Kündigungsfrist genau an.
    Ich musste jetzt z.B. schon im Juni kündigen weil ich 3 Monate zum Quartalsende habe.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Chrizzl88 Beitrag anzeigen
    Ja genau, sieh dir bitte deinen Vertrag und die Kündigungsfrist genau an.
    Ich musste jetzt z.B. schon im Juni kündigen weil ich 3 Monate zum Quartalsende habe.
    Hab das mit dem Arbeitgeber so abgesprochen



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019