teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2016
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Huhu,

    Ich habe folgendes Problem und wollte mal hören, ob irgendwer hier das auch hat/hatte...

    Und zwar würde ich gerne mein Inneres-Tertial in St Gallen im KSSG machen, dort kann man allerdings immer erst zum ersten des jeweiligen Monats anfangen, was leider nicht mit den Deutschen Tertial-Daten zusammenpasst.
    Ich habe jetzt angeboten 2 Wochen früher zu kommen, damit es definitiv keine Probleme gibt mit der Anerkennung, jedoch sind da keine Plätze mehr frei. Ich hab außerdem gefragt, ob es irgendeine Möglichkeit gibt quasi trotzdem zur Monatsmitte anzufangen und Dienste o.ä. nachzumachen, daraufhin gab es auch eine negative Antwort.

    Ich habe allerdings schon 1-2 mal in einem Bericht gelesen, dass sie trotzdem die deutschen Daten datiert haben, würde mich allerdings ungerne darauf verlassen...

    Also darum, gibt es irgendjemandem, dem das auch so ging? Oder eine gute Lösung parat hat? Ansonsten gucke ich mich nochmal nach einer anderen Stelle um.

    VG



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.500
    Flexibleres Krankenhaus suchen

    Viele Schweizer Krankenhäuser sind da recht flexibel und ermöglichen einem jedes beliebige Startdatum.

    Das hessische LPA ist auch recht flexibel was die Tertialdaten anbelangt - man kann durchaus etwas andere Tertialdaten wählen, sofern man das mit Fehltagen ausgleicht. Nachdem man in der Schweiz ohnehin keine Fehltage nehmen kann (und ja auch Urlaubstage bekommt ), ist das durchaus eine Option. Kannst ja mal bei deinem LPA nachfragen, wie die das so sehen.



  3. #3
    Gold Mitglied
    Registriert seit
    14.05.2012
    Semester:
    Prä-M3
    Beiträge
    477
    Ich war jetzt nicht in der Schweiz, sondern in Österreich, aber auch hier sind die Tertialzeiten etwas anders. Ich musste dort auch zum angegebenen Datum anfangen - hatte dann also zwischen den Tertialen eine Woche Urlaub und auf der Bescheinigung quasi eine "Lücke". Dem LPA ist das i.d.R. egal, solange am Ende 42 volle Wochen bescheinigt sind (=48 Wochen minus 6 Wochen Fehltage)



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019