teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 7 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Top Benutzer :)
    Registriert seit
    18.08.2009
    Semester:
    in nephrologischer WB
    Beiträge
    308

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Je nach Titer. Ich glaube >200 ist keine Impfung und theoretisch auch keine Kontrolle mehr notwendig. Für Risikogruppen (Ärzte) wird eine Titer Kontrolle alle 10 Jahre empfohlen.



  2. #7
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.242
    Wenn in der Kindheit grundimmunisiert wurde, dann Auffrischung bei Auftreten der neuen Indikation (üblicherweise Berufsbeginn), dann nach 4-6(8) Wochen Titerkontrolle. Der Titer sollte über 100 IU/ml liegen. Dann ist von einem Schutz von mindestens 10 Jahren auszugehen.
    Die STIKO empfiehlt eine Titerbestimmung nach 10 Jahren, falls ein hohes Ansteckungsrisiko besteht. In der Regel wird das sehr großzügig gehandhabt. Nicht vergessen: Titer in´s Impfbuch eintragen lassen. Was unsinnig ist, ist die regelmäßige Titerbestimmung vor Ablauf von 10 Jahren wie es gerne mal von Betriebsärzten gehandhabt wird.
    Ausnahmen bestehen bei Immundefekten.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019