teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    2

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Liebe Kollegen,

    Überlastung und Stress kennt jeder von uns, der schon mal im Krankenhaus gearbeitet hat. Durch die zunehmende Verdichtung hat dieser Stress in den letzten Jahren jedoch deutlich zugenommen. Jeder von uns kennt Kollegen / Studenten, die entweder frustriert zurückgeblieben sind oder sich auch ganz von der Medizin verabschiedet haben.

    Dies haben wir (Gruppe aus 5 Ärzten aus 5 Nationen) zuletzt auf einem Ärztekongress diskutiert, nachdem jeder von uns auch aus dem persönlichen Umfeld Erfahrungen hat. Und das ist kein nationales Problem, sondern überall auf der Welt vorhanden. In den letzten Monaten hat dies v.a. im angloamerikanischen Raum sehr viel Präsenz erlangt - auch in hochrangigen Journals (siehe Lancet mit etwa 1-2 Artikeln alle paar Wochen).

    Kurzum, wir haben es diskutiert und nur jammern hilft nicht. Wir als Ärzte sollten diese Problem zunächst adressieren, aber auch Lösungsvorschläge anbieten. Es würde uns freuen, wenn ihr diese anonyme Umfrage (ohne personenbezogene Daten) ausfüllt. Über das Ergebnis habe ich euch auf dem Laufenden.

    https://survey.questionstar.com/5ed3481c

    Es betrifft viele von uns und es sollte unser Ziel sein, dass viele Kollegen langfristig auf ihre Art und Weise gute Medizin betreiben können. Aber die Rahmenbedingungen müssen stimmen.


    Vielen Dank!


    P.S.: Dies ist kein Marketing / Firma o.ä., hier geht es wirklich um eine Ideensammlung von Ärzten für Ärzte.



  2. #2
    Vögelchen
    Registriert seit
    21.05.2014
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    310
    Wie lange gibts die noch? Ich fange in 2 Monaten an zu arbeiten, dann kann ich mehr sagen.



  3. #3
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.161
    Yipppieeee- noch eine Umfrage, die wieder nur feststellt, dass die Arbeitsbedingungen nicht gut und die psychishcen Belatungen hoch sind. Woooowwww. Was denkt ihr denn, was dabei rauskommen soll?

    Hauptproblem ist, dass sich keiner um grundlegendste Regelungen des Arbeitsschutzes schert, dass teure Unternehmensberatungsfirmen engagiert werden soooo tolle Workshops zu machen, dabei tausende von Euros verbraten und am Ende kommt doch nichts bei raus.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    506
    naja, irgendwer braucht halt noch ein Paper für seine habil oder so



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    2
    Erstmal danke für eure Teilnahme.
    Das ganze ist nicht für ein Paper, auch nicht für eine Habil o.ä. Es ist eher daraus entstanden, wirklich etwas zu verändern.

    Vielleicht haben wir - Ärzte - doch die Verantwortung in den letzten 10-20 Jahren zu sehr abgegeben und werden daher nun von diesen wirtschaftlichen Zwängen beherrscht, anstatt sie zu gestalten. Das führt dann zu den genannten Unternehmensberatungsfirmen sowie Workshops, die zwar "tolle Stimmung" für einen Nachmittag machen, aber die wahren Probleme nicht angehen.

    Druck für mehrere Jahre auszuhalten und dann auf eben die gleiche Weise Jahre später "nach unten" weiterzugeben kann doch auch nicht die Lösung sein.



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019