teaser bild
Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 20 von 59
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.12.2019
    Beiträge
    10

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hmmm ich sehe diese Landarzt Quoten insgesamt auch sehr sehr kritisch. Aber der bayrische Vertrag klingt ja nun doch deutlich humaner. Elternzeit wird auch explizit erlaubt wobei man dann natürlich entsprechend länger als Landarzt tätig sein muss. Die Möglichkeit einer Teilzeit wird allerdings überhaupt nicht angesprochen oder habe ich etwas überlesen? Wäre interessant wie das Thema gehandhabt wird, wenn in einem solchen Vertrag nichts davon festgelegt wird.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #17
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Mitglied seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    1.330
    Zwischenstand:

    es gibt zumindest in Bayern deutlich weniger Bewerber als Plätze (62 Bewerbungen auf 110 Plätze)
    https://www.sueddeutsche.de/bayern/g...dium-1.4799876

    Warum im Vergleich dazu gerade die extrem schikanöse und potentiell ruinöse Regelung in NRW so einen Zulauf gefunden hat, weiß ich nicht. Na ja, medicus non calculat und wenn es darum geht, einen kurzfristigen Vorteil zu erlangen, ist der deutsche Michelarzt (oder die, die es noch werden wollen) ohne Rücksicht auf die Langzeit-Folgen gerne mit dabei. Oder haben alle Aspiranten den Diskussionfaden zur Landarztquote NRW gelesen und verinnerlicht?

    Ob die offenen Plätze anschließend wieder ins normale Vergabeverfahren gehen oder offen bleiben, weiß ich nicht.
    Als nächstes wird übrigens das Saarland mit einer "Landarztquote" nachziehen...
    Wenn sich der Trend weiterhin so entwickelt, denke ich, daß das ganze Projekt in ein paar Jahren sang und klaglos eingestampft werden wird.
    Geändert von tarumo (17.02.2020 um 08:40 Uhr)
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.04.2019
    Ort
    TUM
    Semester:
    8
    Beiträge
    58
    Find ich gut

    Ich könnte mir vorstellen, dass NRW allgemein mehr (normal chancenlose) Abiturienten hat.

    Und natürlich ist NRW deutlich dichter besiedelt, da bist du wahrscheinlich auch als Landarzt in einem unterversorgten Gebiet noch besser angebunden als in Oberfranken, wo sich die Mehrzahl der bayrischen Bedarfsplätze dann später befinden wird. Alles was attraktiv ist in Bayern, hat erheblichen Zuzug. Das was da übrig bleibt, da will eben normal wirklich keiner hin, außer man ist zufällig dort aufgewachsen und verwurzelt. Die Vorstellung für einen jungen Menschen München, Oberbayern oder Würzburg langfristig verlassen zu müssen und zehn beste Jahre seines Lebens in die Pampa zu gehen, das klingt doch für die wie Zwangsumgesiedelung nach Nowosibirsk.
    Dass man erst eine Ausbildung braucht, da beißt sich die Katze mMn in den Schwanz. Somit kommen mehr Leute in Frage, die schon sozial angebunden sind und nicht dauerhaft 300 km entfernt von Freunden, Partner, Kindern(?) arbeiten wollen später.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #19
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Mitglied seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    1.330
    Spannend wird es , wenn in NRW die zweite Runde zum Folgesemester kommt. Ob da auch auf einmal die Plätze unbesetzt bleiben, jetzt, wo die Katze aus dem Sack ist und der Vergleich mit anderen Ländern möglich? Bitter ist es natürlich für die Vorprescher, die den Faust´schen Pakt mit Laumann eingegangen sind, anstatt noch ein Semester oder so abzuwarten.

    Ansonsten besteht NRW jetzt nicht nur aus dem Ruhrgebiet und der Kölner Ecke, die Eifel, Münsterland oder der Niederrhein unterscheiden sich bezüglich der Siedlungsdichte jetzt nicht besonders von der Oberpfalz oder Niederbayern.

    Ob das Bildungswesen in NRW so hohem Maße "lebensuntüchtige" AbiturientInnen produziert hat, daß selbst auf einen als nicht nur hier im Forum sittenwidrig erachteten Vertrag die zehnfache Bewerberanzahl (über 1000 auf knapp 120 Plätze) kommt, darüber sollte man vielleicht in ein paar Jahren nochmal diskutieren.
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #20
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.10.2019
    Beiträge
    148
    Ob die offenen Plätze anschließend wieder ins normale Vergabeverfahren gehen oder offen bleiben, weiß ich nicht.

    Wenn nicht: Unterm Strich noch weniger Ärzte? Bravo -.-

    Wenn ja: so könnte kollektiv die Regelung umgangen werden ...



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020