teaser bild
Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 50
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Flacharzt
    Registriert seit
    20.04.2003
    Semester:
    jenseits von gut und böse
    Beiträge
    2.651

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Mit Zulage und Pool komme ich auf ca. 115t/Jahr (ca. 46h/Woche, keine Dienste, erträgliche Arbeitsbedingungen). Bei einem Arbeitgeberwechsel und entsprechendem Verhandlungsgeschick oder mit Diensten ließe sich evtl. mehr rausholen. Geld ist auch nicht alles, sollte man gründlich abwägen.



  2. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    71
    Also 130-150 tsd. sind ja nun auch nicht so toll oder wird das hier als besonders viel angesehen? Auf 90.000 kommten schon AÄ und FÄ sind dann am Anfang bei 100.000 und in der höchsten Stufe bei 120.000.



  3. #23
    The Cake is a Lie Avatar von Kackbratze
    Registriert seit
    05.04.2003
    Ort
    Muryevo
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    20.657
    Was siehst Du denn als adäquat an, wenn Du solche Summen für zu gering hälst?

    Ein Assistenzarzt zu Berufsbeginn mit 90k? Interessant.



  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2015
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von geisterhome Beitrag anzeigen
    Also 130-150 tsd. sind ja nun auch nicht so toll oder wird das hier als besonders viel angesehen? Auf 90.000 kommten schon AÄ und FÄ sind dann am Anfang bei 100.000 und in der höchsten Stufe bei 120.000.
    Huihui, Junge/Mädel, AÄ 90k? In einem anderen (sehr spannenden) Thread wird über die Komplexität, Gehaltstabellen zu lesen und verstehen, bereits debattiert.
    Ein Blick hierein verrät, dass ein AA im 6. WBJahr 5916 Euro brutto x 12 = ca. 71000 pro Jahr verdient (kommunal, ab 2020).
    Ein Facharzt nach 7 (!) Jahren ca. 84.000.

    Alles ohne Dienste. Freilich, häng dich rein, mach Nebenjobs und Dienste bis du tot umfällst, schreib Gutachten irgendwann und fülle jede Minute mit Notarztfahren, dann kommst du als Alt-Assi vielleicht auf deine 90k brutto. Wärs mir net wert.

    Sprich erstmal mit deinen Pflegekräften und beschwer dich dann nochmal über >5000 Euro Bruttogehalt. Find ich schwierig.

    btw:
    Also ich habe als AA (schon seit Ewigkeiten) in der 6. Stufe, jetzt im Schnitt so 5000 Netto. Bei etwa 5 Diensten im Monat (2-3 Am Wochende). Mir reicht das.
    Wie kommst du auf 5000 NETTO? selbst wenn jeder Dienst (24h?) ausbezahlt wird, halte ich 5k im SCHNITT netto für schwierig. Kommunal? AT? Uni?
    Geändert von Jukka666 (08.10.2019 um 14:08 Uhr)



  5. #25
    The Dark Enemy Avatar von morgoth
    Registriert seit
    28.08.2003
    Ort
    FA/OA
    Beiträge
    1.352
    Zitat Zitat von Jukka666 Beitrag anzeigen
    Alles ohne Dienste. Freilich, häng dich rein, mach Nebenjobs und Dienste bis du tot umfällst, schreib Gutachten irgendwann und fülle jede Minute mit Notarztfahren, dann kommst du als Alt-Assi vielleicht auf deine 90k brutto. Wärs mir net wert.
    Das ist aber jetzt in die andere Richtung übertrieben. Die 71000 Euro ohne Dienste brutto sind je nach Tarifvertrag korrekt - s. Gehalttabelle. Die Differenz zu 90000 brutto (=19.000) entspricht etwa 1700 Euro monatlich durch Dienste; diese sind tatsächlich recht schnell erreichbar, wenn man kleine Tricks (Wochenende, Feiertage, ...) beachtet. Dafür muss man definitiv nicht wie dargelegt 4 Nebentätigkeiten haben... Ich hatte in der Psychiatrie (recht niedrige Diensteinstufungsgruppe) nie unter 1000 brutto durch Dienste zusätzlich, und ich habe Samstagsdienste vermieden wie die Pest. Wenn ich mich aber richtig erinnere, gab es bereits für uns damals für 1x Samstag 24 Stunden * 25 = über 600 Euro brutto.



Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019