teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,

    ich arbeite in einer süddeutschen Uniklink, letztlich entstand eine Diskussion bezgülich des Anspruchs von Zusatzurlaub durch Nachtarbeit welche laut TVÄ ja ab 150 stunden 1 Tag usw. sein sollte.

    Da in unserer Klinik ausschließlich Nachtarbeit im Rahmen von 24-h Bereitschaftsdiensten anfällt, ist insbesondere der Satz 4 des Absatz 6 Paragraph 27 interessant ( unten dick hervorgehoben). An kommunalen Krankenhäusern gibt es ja, wie ich aus erster Hand weiß, diesen Zusatzurlaub auch bei Bereitschaftsdiensten.

    Ist das nun so zu verstehen, dass aus Bereitschaftsdiensten kein Anspruch auf Zusatzurlaub durch Nachtarbeit entsteht (oder bedeutet dieses juristen deutsch doch etwas anderes...)? Vielleicht hat sich schonmal jemand damit beschäftigt oder weiß wie es an der eigenen Uniklinik gehandhabt wird. Bekommt ihr bei Bereitschaftsdiensten Zusatzurlaub durch Nachtarbeit?

    Würde mich über Erfahrungen oder Anregungen freuen.
    Danke schonmal!

    Viele Grüße
    Michi



    Auszug aus dem Tarifvertrag:

    (6)1Ärzteerhalten Zusatzurlaub im Kalenderjahr bei einer Leistung im Kalenderjahrvon mindestens
    150 Nachtarbeitsstunden1 Arbeitstag
    300 Nachtarbeitsstunden2 Arbeitstage
    450 Nachtarbeitsstunden3 Arbeitstage
    600 Nachtarbeitsstunden4 Arbeitstage.

    2Bei Teilzeitkräften ist die Zahl der in Satz 1 geforderten Nachtarbeitsstunden ent-sprechend dem Verhältnis der vereinbarten durchschnittlichen regelmäßigen Ar-beitszeit zur regelmäßigen Arbeitszeit von entsprechenden Vollzeitkräften zu kür-zen. 3Nachtarbeitsstunden, die in Zeiträumen geleistet werden, für die Zusatzur-laub für Wechselschicht-oder Schichtarbeit zusteht, bleiben unberücksichtigt.4Bei Anwendung des Satzes 1 werden Zeiten des Bereitschaftsdienstes einschließlich der geleisteten Arbeit nicht berücksichtigt. 5Absatz 4und Absatz 5finden Anwen-dung.



  2. #2
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.658
    Zwar anderer TV und andere Stundenregelung (Diakonie, niedrigere Stundenanzahl), aber definitiv ja: wir bekommen Zusatzurlaub für BD-Nachtstunden!
    Don't be afraid of work - fight it!!





  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Registriert seit
    08.08.2013
    Ort
    war mal AC
    Beiträge
    2.786
    Im VKA gibt es einmal den Paragraphen bei Vollarbeit, dann noch einen bei BD. Guck mal richtig in deinem TV nach, ob du da nicht noch was findest. Ansonsten bei uns: ja, ab 288 Stunden 2 Tage



  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    848
    Wir kriegen zumindest die Zeitzuschläge für Nachtarbeit ausgezahlt, also gehe ich mal davon aus, dass die auch da rein zählen.



  5. #5
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.347
    Du hast dir deine Frage doch schon selbst beantwortet: Im TVÄ-UK Vertrag sind BD Arbeitsstunden vom Zusatzurlaub ausgeschlossen... ist in VKA besser geregelt.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019