teaser bild
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 31
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.05.2015
    Beiträge
    4

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Meine Lieben Kolleginnen und Kollegen,

    Nach nun 3 Jahren in der Chirurgie mit Höhen und Tiefen habe ich doch entschieden den Ausstieg zu wagen statt die Zähne zusammenzubeißen.
    Habe mich für die Anästhesiologie entschieden, da ich hier immernoch im OP sein kann und den Menschen mit mehr medizinischem/physiologischem Hintergrund betrachten und behandeln kann. Die Work-life-Balance ist auch besser natürlich ;)

    Nun Habe ich eine Frage zur Weiterbildungszeit.

    5 Jahre Weiterbildung zum Anästhesisten, davon kann man 1 Jahr aus der unmittelbaren Patientenversorgung anrechnen lassen.
    1 Jahr muss in der Intensivstation absolviert werden.

    Nun kann ich 1 Jahr durch meine Zeit in der Chirurgie anrechenn lassen--> Somit 4 Jahre Weiterbildung in der Anästhesie.
    Und ich war im Rahmen des Common trunk ein halbes Jahr auf der Intensivstation.
    Kann ich dieses auch anrechenn lassen und smit auf nur noch theoretisch 3 1/2 Jahre Weiterbildungszeit hoffen??


    Vielleicht gibt es jmd. der mehr hierzu weiß.
    Vielen Dank an alle da draußen



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    548
    Wenn du nur ein chirurgisches Weiterbildungszeugnis für die Zeit hast, wirst du es nicht zusätzlich zu dem 1 Fremdjahr anrechnen lassen können, und es ist auch fraglich, ob du das 1/2 Jahr Intensiv (innerhalb des einen Fremdjahrs) für das 1 Jahr Intensiv-Weiterbildung, das in der Anästhesie verlangt wird, anrechnen kannst, so dass du in der Anästhesie eventuell nur noch 1/2 Jahr Anästhesie machen müßtest. Sofern es in der Klinik, in der du die Intensivzeit absolviert hast, einen entsprechend weiterbildungsberechtigten Anästhesisten gibt, der dir guten Gewissens bescheinigen kann, dass du 1/2 Jahr bei ihm Weiterbildung in anästhesiologischer Intensivmedizin absolviert hast, wird dir das 1/2 Jahr vermutlich als anesthesiologische Weiterbikdung (in Intensivmedizin) zusätzlich anerkannt werden können. Das könnte man sich zum Beispiel vorstellen, wenn die Intensivstation, auf der du 1/2 Jahr warst, anästhesiologisch geführt war.

    Generell dürfte es schwierig sein, in 3,5 Jahren alle Weiterbildungsinhalte zum FA für Anästhesie zusammen zu bekommen.



  3. #3
    Stayin' alive Avatar von MissGarfield83
    Registriert seit
    14.03.2007
    Semester:
    Fulltime working multitasking ninja
    Beiträge
    4.119
    Zitat Zitat von Pflaume Beitrag anzeigen
    Generell dürfte es schwierig sein, in 3,5 Jahren alle Weiterbildungsinhalte zum FA für Anästhesie zusammen zu bekommen.
    Sehe ich anders. Die meisten Eingriffe hatte ich nach 3 Jahren voll. Nadelöhr sind halt Kinder, Neuro, ThoraX und Fiberoptiken ... je nach Klinik kriegst du die aber auch ziemlich zügig.



  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Rettungshase
    Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von bambucha87 Beitrag anzeigen
    Die Work-life-Balance ist auch besser natürlich ;)
    Musst du gucken, ob das wirklich so ist.
    In den Anwesenheitsdiensten - und davon gibt es z.B. an meinem Haus relativ viele - ist der Workload für die Anästhesisten ziemlich hoch. Und das auch bis in die oberen Dienstalter.

    Bezüglich der Weiterbildungszeiten würde ich mir mal einen Termin bei der zuständigen Bezirksärztekammer geben lassen.
    I can't fix stupid but I can sedate it.



  5. #5
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    17.07.2005
    Ort
    Balkonien
    Beiträge
    625
    Die Weiterbildungszeit sollte dir angerechnet werden können. Kommt natürlich auf die jeweilige Kammer an, aber wenn du Vollzeit und im Schichtsystem integriert auf ITS warst hast du ja genau das selbe gemacht und gelernt wie in der Anästhesie.
    3 Jahre Anästhesie (+ 6 Monate ITS) sollte grundsätzlich auch für das Logbuch ausreichen, allerdings kommt es hier natürlich ein wenig auf die Klinik und deren Wohlwollen an... Wenn du mehrere Kliniken zur Auswahl hast, dann würde ich es auch so bei Einstellungsgespräch aushandeln - dass du eben den FA nach 3,5 Jahren anstrebst und auch so eingesetzt werden willst (auch wenn so eine Vereinbarung natürlich im Zweifel nur eine Absichtserklärung ist - du machst immerhin klar, dass du auch ganz schnell wieder weg bist, falls absehbar ist, dass sie nicht gehalten wird).



Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019