teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.08.2016
    Beiträge
    11

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Der Fragetext lautet "Wie viele Patienten müssen antibiotisch behandelt werden, um bei 1 Patienten beim Follow-up das Ziel der Symptomfreiheit hinsichtlich des Hustens zu erreichen?"

    Scheinbar wird hier nach der NNT (number-needed-to-treat) gefragt, die sich als Kehrwert der absoluten Risikoreduktion berechnet (hier: 1/(51% - 33%) = 5,55) - somit wäre Antwort B richtig, was die Mehrheit und auch die Dozenten so sehen.

    Hier wird jedoch nicht gefragt, wie viele Patienten behandelt werden müssen um 1 Patient zusätzlich - oder im Vergleich zur Kontrollgruppe - symptomfrei zu bekommen, sondern nur generell bei 1 Patienten Symptomfreiheit zu erreichen. Der Fragetext sagt dazu von 143 Patienten gaben 47 beim Follow-up an noch Husten zu haben - bzw. 96 (67%) symptomfrei zu sein - Folglich, wenn man 3 Patienten behandelt wären davon 2 symptomfrei beim Follow-up - es reichen sogar 2 Patienten "antibiotisch [zu behandeln], um bei 1 Patienten beim Follow-up das Ziel der Symptomfreiheit hinsichtlich des Hustens zu erreichen"

    Meiner Meinung nach daher Frage unklar gestellt, oder Antwort A richtig.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2019
    Beiträge
    44
    Zu erreichen bedeutet klar, dass es mir der Intervention zusammenhängen muss.

    Von ganz alleine haben bei 6 Patienten schon 33%, also 2, keinen Husten mehr

    Mit der Intervention haben bei 6 Patienten 52%, als 3, keinen Husten mehr

    Dementsprechend muss ich 6 Patienten behandeln, um dadurch Beschwerdefreiheit bei einem weiteren Patienten zu erreichen.

    Ich finde da nichts missverständlich formuliert



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.08.2016
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von DA1994 Beitrag anzeigen
    Zu erreichen bedeutet klar, dass es mir der Intervention zusammenhängen muss.
    Die Definition von "erreichen" wäre mir neu, das würde ja im Umkehrschluss heißen, das Ziel der "Symptomfreiheit" wird bei den meisten (2/3) symptomfreien Patienten nicht erreicht

    Zitat Zitat von DA1994 Beitrag anzeigen
    dadurch Beschwerdefreiheit bei einem weiteren Patienten zu erreichen.
    - selbst du schreibst der Klarheit halber "bei einem weiteren" - sonst wärs ja missverständlich



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2019
    Beiträge
    1
    Medikarl, ich sehe das wie du. Ich hab mich auch von der Formulierung irritieren lassen, bzw. finde es nicht eindeutlig formuliert.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020