Bei Amboss steht im Kapitel Cholelithiasis "Früher galten Opioide und insb. Morphin (Ausnahme Pethidin und Buprenorphin) aufgrund ihres Potentials, einen Papillenspasmus auszulösen, bei Gallenkoliken als streng kontraindiziert. Diese strenge Empfehlung ist inzwischen aufgeweicht worden."
Da in der Antwort Opioide steht und ein Großteil immer noch nicht 1. Wahl ist, ist das die am wenigsten korrekte Antwort.
Sie sind nicht mehr streng kontraindiziert, aber noch immer zumindest relativ kontraindiziert