teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey Freunde,

    ich würde gern über die angebliche Richtigantwort "Es kann ggf. mithilfe einer nächtlichen Pulsoxymetrie eine obstruktive Schlafapnoe als Ursache der Nykturie abgeklärt werden." diskutieren.
    Es wird ein bisschen engstirnig, aber ich arbeite seit Beginn des Studiums im Schlaflabor und ich habe die Antwort angekreuzt, da sie in meinen Augen einfach falsch ist.
    Für die Diagnose OSAS muss eine gewisse Anzahl an Hypopnoen/Apnoen vorliegen.
    Nach aktuellen Vorgaben vergibt man Hypopnoen mitunter auch, wenn zwar kein Abfall der Sauerstoffsättigung aber eine relevante Reduktion des Atemflows kombiniert mit einem Arousal auftreten.
    Das heißt, dass Patienten mit einer unauffälligen Pulsoxymetrie dennoch an einem OSAS leiden können, woraus folgt, dass ich mit einer Pulsoxymetrie kein OSAS abklären kann. Genauso wenig, wie ich mit einer Pulsoxymetrie einen Herzinfarkt abklären kann. In beiden Fällen kann die Sättigung durchaus reduziert sein. Sie kann aber auch stabil sein.



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11
    Vlt wollten sie ja Polygraphie statt Pulsoxymetrie schreiben. Das ist stationär und ambulant das Standardscreeninginstrument.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2014
    Semester:
    11
    Beiträge
    95
    Vermutlich wollten sie die Frage einfach unnötig schwieriger machen, da ohnehin jeder weiß, dass die Polygraphie Mittel der Wahl gewesen wäre und stattdessen einfach nen "Fünftlinien"-Diagnostikum gewählt, um die Leute zu verunsichern. Wäre bei diesem Examen immerhin nicht die erste Frage.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11
    Wenn du meinst. Ich will da irgendwie eher einen Fehler sehen. Das ist für mich einfach keine belanglose Ungenauigkeit und ein Fünftliniendiagnostikum auch nicht. Man kann ja den Ärzten der Zukunft nicht beibringen, dass sich eine Schlafapnoe mit einer Pulsoxy abklären lässt, um die Stärke eines Distraktors zu erhöhen. Ich will da einen unschuldigen Flüchtigkeitsfehler in der Frage sehen, der mir aufgrund seiner in meiner Wahrnehmung objektivierbaren Unkorrektheit noch zu einem entscheidenden Punkt verhelfen möge.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2014
    Semester:
    11
    Beiträge
    95
    Du hast ja sehr gute (klinische) Erfahrungen in diesem Bereich. Fechte die Frage am Besten einfach an, schaden tut es nie



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019