teaser bild
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Das werde ich tun mein lieber



  2. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2012
    Beiträge
    12
    Habe in meinem Promotionsprojekt auch viel mit OSAS-Screening zu tun und ich war sehr wütend über die Frage. Ich fechte diese aus Prinzip an. Kein Leitlinienalgorithmus, weder AWMF, noch AASM, sieht eine reine Pulsoxymetrie als geeignete alleinige Erstscreeningsmaßnahme an. In der klinischen Praxis mit einer weiten Verfügbarkeit von Take-home-Polygraphiegeräten hat diese jegliche Bedeutung verloren.



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11
    Interessant, vlt kennst du dich ein bisschen mit dem AASM-manual aus.
    In meinen Erinnerungen ist die Gegebenheit mit der Hypopnoe ohne eine Entsättigung etwas, was erst vor ein paar Jahren dazukam. Ich habe in Erinnerung, dass wir vor 5 Jahren noch Hypopnoen nur dann vergaben, insofern auch tatsächlich eine Entsättigung vorlag. Ich glaube also, dass es da eine relevante Veränderung gab. Für mich wäre das interessant zu wissen, um dahingehend argumentieren zu können, dass eine Pulsoxy vor einiger Zeit noch ausgereicht haben mag zum OSAS Screening, da das OSAS faktisch anders definiert war. Nach den heutigen Vorgaben wäre eine Pulsoxy aber schlichtweg falsch.



  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.09.2017
    Beiträge
    11
    aber vlt täuschen mich meine Erinnerungen, das ist alles lange her.



  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2012
    Beiträge
    12
    Ja, ich kenne die historische Entwicklung nur bedingt, aber das wird zum Teil etwas zurückgespiegelt, indem im ICSD-3
    eine schlafbezogene Hypoxämie so definiert ist, dass in der Polysomnographie oder der nächtlichen Pulsoxymetrie eine Sauerstoffsättigung ≤ 88 % über ≥5 min dokumentiert wird und keine schlafbezogene Hypoventilation vorliegt.

    Etwas drastischer ausgedrückt, wer unseren Fallpatienten in der Facharztprüfung Pneumologie zur reinen Pulsoxymetrie schicken will, hätte viel gut zu machen..



Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019