teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Thema: Tag 2 A96/B43

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    4

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich hatte bei dieser Frage (5-jähriges Mädchen mit Lymphadenitis colli, kein Fieber, AZ normal) an Lymphadenosis cutis benigna gedacht und somit an Borreliose.
    Gegen die richtige Antwort Bartonella henselae spricht eigentlich auch das fehlende Fieber und der gute AZ.
    Wie seht ihr das?



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    4
    Hier die Leitlinie:
    AWMF-Register Nr. 013/044 Klasse: S2k Leitlinie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft Kutane Lyme Borreliose
    Disseminierte kutane Frühmanifestation
    Bei einem Teil der Patienten kommt es im Frühstadium zur hämatogenen Disseminierung, klinisch bemerkbar durch […] Lymphadenopathie und multiplen Erythemata migrantia.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2011
    Semester:
    4
    Beiträge
    148
    Fieber ist bei Bartonella henselae nicht obligat!



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2014
    Semester:
    11
    Beiträge
    95
    Die durch Bartonella henslae verursachte Infektion (wenn es nicht gerade einen AIDS-Patienten betrifft) verläuft als Katzenkratzkrankheit i.d.R. absolut benigne und geht nur mit zerikaler/axillärer LK-Schwellung ohne Krankheitszeichen und gutem AZ einher.

    Passt also sehr gut auf den Fall und ist die am ehesten richtige Antwort.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2019
    Beiträge
    4
    Epidemiologie arbeitsbedingter Infektionskrankheiten
    I. Fischer St. Schurer R. Jäckel M. A. Rieger (2013)
    https://d-nb.info/1036224449/34 a

    Katzenkratzkrankheit Nach einer Inkubationszeit von etwa 1 Woche entsteht an der Verletzungsstelle eine Papel/ Pustel mit nachfolgender regionaler Lymphadenitis, die häufig von Fieber begleitet wird.


    Ich habe auch nicht gesagt, dass Bartonella nicht stimmt. Aber es findet sich häufiger Fieber bei Bartonella als bei Borreliose.
    Es könnten ja auch beide Antworten stimmen? (Es werden übrigens keine richtigen Antworten euch abgezogen, wenn eine weitere Antwort als richtig zählt)



Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019