teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.07.2019
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Grüß euch,

    durch Zufall bin ich auf die HNO gestoßen und umso mehr ich über die Fachrichtung mitbekomme, desto besser gefällt sie mir. Leider waren meine Berührungspunkte mit der HNO während des Studiums äußerst spärlich (Blockpraktikum war gefühlt nach einer Stunde vorbei) Deswegen hätte ich noch ein paar Fragen und hoffe hier schwirrt ein Assi rum, der Lust hat ein bisschen was zu berichten. Danke schon mal.

    1. Wie schwer ist der Einstieg ohne Vorerfahrungen? Gerade in Hinsicht auf Untersuchungstechniken.

    2. Wie sieht die erste Zeit als Assistent in der Klinik aus? Ist man viel im OP oder erstmal nur klassische Stationsverwaltung? Ähnliche stationäre Aufgaben wie in anderen typischen chirurgischen Disziplinen?

    3. Operieren erfahrenere Assistenten auch schon kleinere Sachen selbst? Ist es schwer den Weiterbildungskatalog vollzukriegen?

    4. Kann jemand ein Haus im Großraum Düsseldorf/Köln/Ruhrgebiet empfehlen oder weiß, dass aktiv gesucht wird?



  2. #2
    Platin Mitglied Avatar von blanko
    Registriert seit
    03.07.2002
    Ort
    Ex-Göttinger
    Beiträge
    547
    1. nicht schwer, Untersuchungstechniken erfordern etwas Geschick, viele Sachen sind halt "Fummelkram", es wird viel mikroskopisch gearbeitet, aber Neulingen erden in der Regel in die Untersuchungstechniken schnell eingeführt und dann ist es halt mehr eine Frage die Befunde einzuordnen.

    2. Viel Op, für im OP, erste OPs Inder Regel schnell möglich auch schnell selbständig möglich. Natürlich abhängig vom Haus.

    3. In der Regel kannst du schon im 1. Jahr selbständig kleinere Sachen operieren, auch hier abhängig vom Haus. Aber die Abteilung will ja, dass du schnell operieren lernst, vor allem um Notfälle behandeln zu können). Meist beginnt man mit Adenotomien, tonsillektomien und Tracheotomien. Die Nasen und Nasennebenhöhlenchriurgie kommt dann später, ist meist schwieriger zu erlernen (auch weil das Beibringen je nach Technik schwieriger ist, entweder über Spion am OP-Mikroskop oder über Monitor bei der Endoskopie, aber kein direktes Handling).

    4. Nein, kann ich nicht, aber Initiativbewerbungen werden eigentlich überall gern gesehen.

    Mehr Fahren sonst gern auch über PN



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019