teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2018
    Beiträge
    27

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Würdet ihr, nachdem ihr 2 Jahre erfolglos Medizin studiert habt mit Pharmazie anfangen (ich fand Biochemie sehr interessant), oder würdet ihr euch ganz neu orientieren?



  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    392
    ganz ehrlich?

    Ich würde mich erstmal fragen, warum ich abbrechen möchte.
    Was mir ncht gefällt, was ich gerne anders haben möchte.
    Dann würde ich mich fragen, ob ich das was ich Suche, realistisch mit dem Pharmaziestudium zu erreichen ist.

    Was heißt bei dir konkret ''erfolglos Medizin studieren''?
    Bist du irgendwo endgültig durchgefallen?
    Dann würde ich auch hier erstmal eine Fehleranalyse betreiben und mich fragen, worans lag und was die Alternativen sind.



  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Humani9019
    Registriert seit
    15.03.2017
    Semester:
    3
    Beiträge
    179
    Du studierst doch Zahnmedizin ... oder?



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2018
    Beiträge
    17
    An welchen Fächern hat es denn gelegen? Denn bis auf Anatomie, Psych/Soz und Termi wirst du im Pharmaziestudium alles aus der Vorklinik in krasserer Form haben.



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.551
    2018 hast du noch mit 2 Wartesemestern mit Zahnmedizin angefangen... hmmm



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019