teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Beiträge
    54
    Hey Leute,

    ich hab grad ein kleines Begriffsproblem:
    was genau versteht man unter „wissenschaftliche Originalarbeit“? Laut Doccheck ist das das gleiche,
    wie „paper“, aber was ist dann eine „systematische Übersichtsarbeit“? Die wird ja der Originalarbeit entgegen gestellt, weil sie ja „nur zusammenfasst“ aber nichts neues erforscht.
    Aber kann dann eine Metaanalyse auch eine Originalarbeit sein?
    Bin gerade echt verwirrt

    LG
    Cinnafly



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.774
    Ein "Paper" ist jede wissenschaftliche Arbeit. Im ursprünglichen Sinn eine noch unveröffentlichte Arbeit, wird aber oft auch für bereits veröffentlichte Artikel verwendet.

    Ob man eine Metaanalyse als Originalarbeit wertet, hängt eigentlich nur vom Journal ab. Siehe https://academic.oup.com/ije/article/31/1/1/655903 (insb. den Absatz vor den Grafiken) für eine Diskussion dieser Thematik.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Beiträge
    54
    vielen lieben Dank für den Artikel, wie hast du sowas finden können?
    Das IJE ist mir schon mal sympathisch.

    Kannst du ungefähr schätzen, wie viele andere Journals das ähnlich sehen?



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.774
    Das war einfach nur ein Beispiel, das ich auf die Schnelle gefunden habe. Keine Ahnung wie das andere Journals sehen - muss man sich einfach mal die Richtlinien durchlesen.

    Die wirklich wesentliche Frage ist für mich allerdings: Warum willst du das überhaupt wissen? Normalerweise geht es da ja um irgendwas. Doktorarbeit, Habilitation, o.ä. Und da gelten dann oft andere Standards als die des betreffenden Journals. Deshalb denke ich dass es wichtig ist den Grund für diese Überlegungen mit einzubeziehen.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.05.2015
    Beiträge
    54
    Ja, es geht um meine Doktorarbeit.
    Laut der Promotionsordnung darf man auch eine „wissenschaftliche Originalarbeit“ als Dissertation einreichen.
    Da meine Betreuerin eh möchte, dass ich noch „ein Paper“ draus mache, habe ich gerade den Einfall gehabt, doch einfach
    nur das Paper zu schreiben (das wird ja genug Arbeit mit Einreichen und Vorstellen) und so zu promovieren.
    Nur weil ich eben eine Metaanalyse mache habe ich angst, dass genau die nicht zählt...



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020