teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,
    In welchem Fachbereich sollte man 1 Jahr verbringen, wenn man keine Assistenzarztstelle in der Radiologie bekommt?
    Man kann in der Neurologie Erfahrungen mit MRT und CT sammeln.
    Empfehlen Sie besonders ein Fachbereich, in welchem, werden die gesammelte Erfahrungen mir helfen eine Assistenzarztstelle in der Radiologie zu kriegen?
    Vielen Dank im Voraus



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2015
    Semester:
    4. WBJ - PCH + HCH
    Beiträge
    139
    warum nicht nuklearmedizin oder strahlentherapie. bei letzterem bekommt man je nach stelle auch noch eine gute portion innere mit, was mit sicherheit nicht schadet.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    71
    du hast doch schon einen thread eröffnet, da kannst du weitere fragen stellen. wenn man räumlich flexibel ist, findet man aber eig radiologische stellen überall, da wäre strahlentherapie zum teil komplizierter. Neuroradiologie ist noch eine option.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2012
    Semester:
    Studium: Check. Casting Couch: Check. Status: Exploited Assistenzärztin
    Beiträge
    226
    Neurologie ist schon nicht schlecht, wenn du in die Neuroradiologie willst oder in ein Haus, wo allgemeine Radiologie und Neuroradiologie nicht getrennt sind. Ansonsten würde ich Chirurgie oder Innere empfehlen.

    Der primäre Vorteil, der sich für dich daraus ergibt, ist allerdings nicht, dass du schon mal CT und MRT lernen kannst. Das kannst du vielleicht auch ein kleines bisschen, aber nicht in einem wirklich entscheidenden Ausmaß, das dich für die Radiologie viel wertvoller machen würde. Es geht viel mehr darum, dass du klinische Erfahrungen sammelst, die dir dabei helfen können, die Patienten und Krankheitsbilder, die du dann später in der Radiologie untersuchst, besser einschätzen zu können und dass du lernst, welche Informationen vom Radiologen für den Chirurgen oder Internisten überhaupt wichtig sind.



  5. #5
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.368
    Ich kann GelbeKlamotten nur zustimmen: Da du erstmal ein Anerkennungsjahr brauchst in der klinischen Versorgung ist es am Ende wahrscheinlich völlig egal ob du Innere, Chirurgie, Neurologie oder was auch immer machst. Es geht darum, dass deutsche Gesundheitswesen zu verstehen, die Eigenarten in Deutschland kennen zu lernen (Blut abnehmen, Zugänge legen, etc.) und auch deine Deutschfähigkeiten in Schrift und Sprache sowohl den Patienten gegenüber als auch deinen Kollegen und Mitarbeitern aus anderen Bereichen gegenüber zu verbessern.
    Wenn du Radiologie machen willst, hilft dir jedes klinische Fach am Ende deine Zuweiser besser zu verstehen (und das macht am Ende vermutlich auch einen guten Radiologen aus). Die radiologischen Kenntnisse kommen dann wenn du in der Radiologie anfängst schnell genug.



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019