teaser bild
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 25 von 28
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #21
    Registrierter Benutzer Avatar von Hein81
    Registriert seit
    21.10.2019
    Beiträge
    97

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Vielen Dank erstmal für die ganzen Beiträge. Das nur in geräreintensiven MVZs ein Mehrgewinn möglich ist und man hauptsächlich wegen Konkurrenz Sitze kauft, das komplette Honorar 1:1 aber gleich an den Angestellten weitergibt ist schon sehr interessant.



  2. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von freak1
    Registriert seit
    02.10.2010
    Semester:
    WBA
    Beiträge
    870
    Habe ich nie behauptet Evil. Habe nur gesagt, dass das System an vielen Ecken sehr ineffizient arbeitet.

    Da wäre z.B. noch die Verwaltung der über 200 gesetzlichen KK. Jede mit Vorstand, Palast etc... Irgendwo hab ich mal gelesen die KK selbst kosten so viel wie der gesamte ambulante Sektor.



  3. #23
    Platin Mitglied Avatar von Shizr
    Registriert seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    811
    Zitat Zitat von Evil Beitrag anzeigen
    Dass das deutsche Gesundheitssystem dadurch entscheidend überlastet wird, sind selbstverständlich Fake news
    Dass es das Gesundheitssystem relevant belastet, ist sicherlich absurd, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.


    Zu meiner Verteidigung, ich hatte Jukka666 so verstanden, dass "fake news" sich auf "Familienversicherung für die Verwandtschaft in der Türkei" bezieht.

    (Hypothese: Die GKVen vernichten ein Vielfaches des Betrages, der in die Türkei fließt, mit einer sich selbst unterhaltenden "Verwaltung".)



  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2018
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von freak1 Beitrag anzeigen
    Habe ich nie behauptet Evil. Habe nur gesagt, dass das System an vielen Ecken sehr ineffizient arbeitet.

    Da wäre z.B. noch die Verwaltung der über 200 gesetzlichen KK. Jede mit Vorstand, Palast etc... Irgendwo hab ich mal gelesen die KK selbst kosten so viel wie der gesamte ambulante Sektor.
    so ganz stimmt das nicht, siehe hier:

    http://www.bpb.de/politik/innenpolit...=image&i=72617

    Aber ob die verwaltungskosten mehr als 1/4 der vertragsärztlichen vergütung fair sind, darüber kann man auch schon streiten. und es sind netto-kosten. sprich keine abfindungen, keine sonderrenten, keine boni drin. Findet andere zahlen nicht, war auch schwer rauszufinden was noch fehlt als ich mal gesucht hatte.



  5. #25
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    959
    Zitat Zitat von Evil Beitrag anzeigen
    Das macht dann 0,007% und ist damit ganz sicher eine der Hauptursachen der Misere im deutschen Gesundheitssystem...
    Daß man in den 60er und 70er Jahren mit der Gießkanne GKV-Berechtigungen auf dem Balkan und weiter südlich verteilt hat, ist nur ein kleiner Aspekt (mit den 12,3 Mio/a hätte man aber z.B. vor zwei Jahren auch die 90ct Aufpreis/Dosis für den tetravalenten Impfstoff begleichen und damit mehrere 10.000 Grippeerkranke/Tote verhindern können).
    Eine wesentliche Ursache für die Misere (und den m.E. unausweichlichen Kollaps der GKV) ist die Entwicklung der Mitglieder vs. Versichertenzahlen, der sog. "spread" . Selbst nach eigenen Angaben https://krankenkassen.net/gesetzlich...r-versicherten ist in dem relativ kurzen Zeitraum 2013-2017 die Anzahl der Beitragszahler "Mitglieder" um knapp 3 Mio gestiegen, die Anzahl der Nichteinzahler, aber Anspruchsberechtigten "Versicherte" aber um 4 Mio. Da die Gesamtkosten gedeckelt sind, liegt es auf der Hand, daß die Vergütung der einzelnen Leistungen für den Arzt zwingend abnehmen MUSS. Rechnet man ehrlicherweise in die 3 Mio "Neumitglieder" noch die 1-2 Mio rein, für die einen keineswegs kostendeckender Beitrag von ca 100 EUR/Mo durch die Kommunen entrichtet wird, schaut es noch schlechter aus. Das ganze muss man einfach ohne Schaum vor dem Mund diskutieren können.
    Es wäre aber zu bemerken, daß es der GKV nicht schon seit 2015 schlechtgeht, so wurde u.a. die Einführung der Budgets durch Seehofer (S-G) 1996 und die Einführung der Beitragszahlung auf Betriebsrenten unter Schröder (R-G) 1998 mit der prekären Finanzsituation der GKV begründet (und bis heute nicht zurückgenommen). Desweiteren wird ein Bundeszuschuss von ca 15 Mrd/a gezahlt, ohne den die GKV schon längst kollabiert wäre.
    Die GKV-Verwaltungskosten sind ein heißes Eisen und die "investigative" Presse hier ein Totalausfall. Rechnet man aber alleine alle AOKs zusammen mit ca 100.000 Angestellten (die franz. Securite Sociale kommt auf ca 20.000) mit meinetwegen 4000 EUR durchschn. AG-Monatsgehalt (x13 oder 14!) und dazu noch die 150 anderen Kassen, dann kommt man auf Beträge, die alleine die Kosten für alle 350.000 Ärzte in Deutschland locker übersteigen...dazu noch die Paläste in bester Innenstadtlage, während die KHs sich eher an der Periphere befinden...
    Nun aber wieder zum Thema MVZ...
    Geändert von tarumo (23.10.2019 um 09:39 Uhr)
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019