teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.10.2019
    Beiträge
    2

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,

    meine Freundin und ich brüten gerade über verschiedenen Stellenangeboten. Sie will demnächst als Assistenzärzten in der Psychiatrie anfangen.
    Dabei ist eine Frage zum TVöD-B aufgetaucht. Es geht um die Entgeltgruppen, wie sie z.B. hier stehen: https://www.oeffentlichen-dienst.de/...voed-bt-k.html

    Da wird ja unterschieden in:
    • Ärzte ohne Berufserfahrung mit entsprechender Tätigkeit
    • Ärzte mit einjähriger Berufserfahrung
    • ...und dann kommen schon die Fachärzte

    Bedeutet das, dass eine Assistenzärztin nach drei oder vier Jahren im TVöD-B nicht mehr Geld bekommt und weiter auf der Stufe verharrt? Und erst wieder mehr Gehalt bekommt, wenn sie fertige Fachärztin ist? Das wäre ja ein deutlicher Nachteil gegenüber anderen Tarifverträgen, bei denen es jedes Jahr eine höhere Entgeltstufe gibt?

    Danke für die Hilfe an alle TVöD-Experten

    Viele Grüße
    Tobias



  2. #2
    Platin Mitglied Avatar von Shizr
    Registriert seit
    18.03.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    811
    Ja, das müsste es bedeuten.

    Und ja. Es ist ein ziemlich deutlicher Nachteil.



    Als Arzt Hände weg vom TVöD, kann man da nur sagen.

    Die einzelnen Stufen sind auch niedriger, wenn ich das richtig sehe.



  3. #3
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Registriert seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    28.365
    Welche Kliniken zahlen denn noch nach TVÖD? Ich dachte, das gebe es gar nicht mehr.



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.537
    Gerade in der Psychiatrie dürfte es nicht besonders schwer sein, sich dennoch nach TV-Ärzte bezahlen zu lassen.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    27.10.2019
    Beiträge
    2
    Danke für eure schnellen Antworten.

    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Gerade in der Psychiatrie dürfte es nicht besonders schwer sein, sich dennoch nach TV-Ärzte bezahlen zu lassen.
    Zitat Zitat von Muriel Beitrag anzeigen
    Welche Kliniken zahlen denn noch nach TVÖD? Ich dachte, das gebe es gar nicht mehr.
    Es geht um das Max Planck Institut. In der Stellenausschreibung wird explizit der TVöD-B genannt - und ich vermute mal, dass MPIs (auch) aufgrund ihrer Finanzierung durch Bund/Länder keinen Spielraum bei der Anwendung des Tarifvertrags haben.

    Zitat Zitat von Shizr Beitrag anzeigen
    Als Arzt Hände weg vom TVöD, kann man da nur sagen.
    Du sagst das sehr entschieden – welche Nachteile siehst du darüber hinaus noch? (Sind gerade noch am Anfang der Recherche )



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019