teaser bild
Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 125
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.773

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Das Problem ist: Du schilderst, dass du ÜBERALL und bei JEDER Arbeitsstelle gemobbt wurdest. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei jeder einzelnen Arbeitsstelle und im Studium und im Zivildienst treffsicher jemand dabei war, der was gegen junge, neue, unerfahrene, ausländische Mitarbeiter hat und das dann auch noch per „Mobbing“ zeigt, ist nun doch eher gering. Daher solltest du dich auch fragen, ob dein eigenes Auftreten vielleicht dafür sorgt, dass man dir gegenüber eher zu entsprechendem Verhalten bereit ist. Jenseits deines Alters, Geschlechts, deiner Herkunft. Deine Bezeichnung dieser Menschen als „Pack“ ist jetzt auch nicht gerade sachlich oder hilfreich.
    Schon mal mit Freunden oder Kollegen gesprochen, wie die das sehen, wenn sie ganz ehrlich sind?
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  2. #12



  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.10.2019
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Feuerblick Beitrag anzeigen
    Das Problem ist: Du schilderst, dass du ÜBERALL und bei JEDER Arbeitsstelle gemobbt wurdest. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei jeder einzelnen Arbeitsstelle und im Studium und im Zivildienst treffsicher jemand dabei war, der was gegen junge, neue, unerfahrene, ausländische Mitarbeiter hat und das dann auch noch per „Mobbing“ zeigt, ist nun doch eher gering.
    Das ist deine Meinung. Studien belegen das Gegenteil. Wie gesagt nicht nur ich leide darunter - ich sehe auch bei jeder Arbeitsstelle mindestens einen ärztlichen Mitarbeiter, der ähnlich schikaniert wird. Die meisten schlucken es einfach runter. Der o.g. Kollege wurde gekündigt und wir mussten seine Dienste schieben. Ich für meinen Teil habe gekündigt, obwohl man mich verzweifelt bat zu bleiben. Das Haus hat massiven Ärztemangel. Ich fands schade, da es eigentlich interessant war.



  4. #14
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Let the bad times roll!
    Beiträge
    30.773
    Nun, Studien sagen... Dazu müsste man zunächst einmal eingrenzen, was man als „Mobbing“ und „Schikane“ ansieht. Das ist höchst subjektiv und sehr individuell. Das, was Person A als Schikane oder gar Mobbing ansieht, ist für Person B nichts dergleichen sondern fällt in die Kategorie „Manche Kollegen sind halt einfach nervig, die ignoriere ich“. Mir persönlich ist übrigens weder in der Ausbildung noch im Studium noch im Rettungsdienst noch bei diversen Arbeitsstellen jemals bei mir oder Kollegen Mobbing oder Schikane untergekommen. Wohl aber entsprechende Reaktionen, wenn sich ein Kollege/eine Kollegin gleich welcher Profession und Herkunft von vornherein daneben verhalten hat. Das war aber dann kein Mobbing sondern schlichtweg eine Reaktion auf unmögliches Verhalten.
    Nach wie vor vermisse ich bei dir eine Selbstreflexion. Du schreibst über deinen Eindruck und über Studien. Aber nochmal: Hast DU DEIN Verhalten anderen gegenüber mal kritisch beleuchtet?
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  5. #15
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    14.511
    Zitat Zitat von cartablanca Beitrag anzeigen
    Studien belegen das Gegenteil.
    Du hast genau 1 Studie verlinkt, in der 40% Nachwuchsärzte in UK angeben, schonmal Erfahrungen mit Mobbing gemacht zu haben.
    Die Schlussfolgerung, daß vor allem junge neue unerfahrene ausländische weibliche Mitarbeiter fast immer und wiederholt gemobbt werden, gibt der Artikel genausowenig her, wie Deine 30%-Angabe. Da steht, daß von den o.g. 40% die meisten (<60%) von ärztlichen Kollegen gemobbt wurden und nur etwas mehr als 30% vom Pflegepersonal, d.h. insgesamt höchstens etwas mehr als 10% von allen. Und die meisten davon auch nur einmalig.
    Deine Kompetenz was Studieninterpretation angeht scheint nur rudimentär ausgeprägt.
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



Seite 3 von 25 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019