teaser bild
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    2.871

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Ich hab tatsächlich mal von einer Story gehört, in der ein Arzt genau so - eben auf einmal weg war bei auslaufendem Vertrag, allerdings verhasste Stelle und verstörender Effekt gewünscht.
    Als Assistent, mit benötigten Logbüchern und nicht gewillt, verbrannte Erde zu hinterlassen, würde ich das auf jeden Fall ansprechen, besonders wenn du keine Verlängerung willst...



  2. #7
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Mülheim an der Schnur
    Semester:
    FÄ für Neurologie/5. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    1.692
    Ich würde einfach blauäugig um einen Termin zum Abschlussgespräch beim Chef bitten und da mit vorbereiteten Logbuch auf der Matte stehen. Auch wenn Du durch die Klinik angestellt bist, sollte auch ein Chef im Rahmen seines Personalmanagements wissen, wann welche Stelle wieder zu besetzen ist. Denn die Chefs halten in Der Regel auch die Einstellungsgespräche und kümmern sich um Auswahl der Bewerber etc.

    Aber tröste Dich mein alter am Personal desinteressierter Chef hatte selbst nach aktiver Kündigung kein Interesse von sich aus in Kontakt zu treten, dass ich mich selbst um einen Termin gekümmert habe. „Ich kann Ihnen erst in 6 Wochen einen Termin geben...“ „Da bin ich aber schon in einem anderen Beschäftigungsverhältnis..“ „Sind Sie?“



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von Reflex Beitrag anzeigen
    Ich würde einfach blauäugig um einen Termin zum Abschlussgespräch beim Chef bitten und da mit sollte auch ein Chef im Rahmen seines Personalmanagements wissen, wann welche Stelle wieder zu besetzen ist.
    Sollte er, aber die meisten brauchen sich nicht darum zu kümmern, weil es normalerweise auch so funktioniert. Üblicherweise suchen sowohl die Angestellten, die nicht verlängern wollen, als auch die, die verlängern wollen, so ca. 3 Monate vorher selbst das Gespräch.

    Wie die anderen würde ich auch raten, das Thema sehr zügig in Angriff zu nehmen. Und freundlich. Einfach ansprechen, dass ja bald der Vertrag ausläuft. Auch gegenüber dem Dienstplaner, wie anignu richtig anmerkt.



  4. #9
    head & shoulders Avatar von tarumo
    Registriert seit
    06.01.2007
    Ort
    Covfefe
    Beiträge
    965
    Anderes Szenario: macht man keinen darauf aufmerksam und kommt weiterhin brav zur Arbeit und läßt sich einteilen, dann hat man automatisch einen unbefristeten Vertrag. Es kommt also auf den Einzelfall an, ob man seine Stelle mit Getöse und Flurschaden verlassen will oder sich eine unbefristete Stelle "erschleichen" will..
    "An allem Unfug, der geschieht, sind nicht nur diejenigen schuld, die ihn begehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern"
    Erich Kästner, "Das fliegende Klassenzimmer"



  5. #10
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2011
    Ort
    München
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    4.943
    Zitat Zitat von tarumo Beitrag anzeigen
    Anderes Szenario: macht man keinen darauf aufmerksam und kommt weiterhin brav zur Arbeit und läßt sich einteilen, dann hat man automatisch einen unbefristeten Vertrag. Es kommt also auf den Einzelfall an, ob man seine Stelle mit Getöse und Flurschaden verlassen will oder sich eine unbefristete Stelle "erschleichen" will..
    aber nur, wenn das im Vertrag nicht ausgeschlossen wurde.



Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019