teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 24
Forensuche

Thema: Au Pair

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    little red riding bitch Avatar von agouti_lilac
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    german mouse clinic
    Semester:
    fetal position
    Beiträge
    3.888
    So, auf Anregung hin habe ich die Beiträge über ein Au Pair aus dem "Assi-Thread" kopiert und einen eigenständigen Thread daraus gebastelt. Enjoy!

    Zitat Zitat von agouti_lilac Beitrag anzeigen
    Tja, ätschbätsch, der Kindsvater hat sich eben mal umentschieden und kümmert sich nicht wie abgemacht. Somit kann ich nicht schichten. Gestern hatte ich das Gespräch mit dem leit. OA wegen meiner Rückkehr. Nur FD auf ITS geht nicht, weil der Personalmangel zu groß ist und sonst andere Leute mehr SD und ND machen müssten und zusätzlich auf ITS frühs geht auch nicht. Facharzt erstmal ade. So eine Scheisse.
    Danke für die Rückmeldungen. Ich bin auch mega-sauer und angepisst. Ich habe extra ein paar Tage nicht geatwortet, um das alles bisschen sacken zu lassen. Prinzipiell gibt es mehrere Optionen. Ganz konkret gefragt: hat jemand Erfahrungen mit AuPair? Kann mir jemand eine Agentur empfehlen, Tipps geben oder auch von gewissen Dingen abraten? Gerne auch per PN.
    Ich denke, das ist erstmal das Realistischste.
    Geändert von agouti_lilac (05.11.2019 um 20:55 Uhr)
    Calvin: “It's psychosomatic. You need a lobotomy. I'll get a saw.”



  2. #2
    wieder an Bord :-) Avatar von Muriel
    Registriert seit
    04.04.2003
    Ort
    Oche -> Kölle
    Beiträge
    28.315
    Zwei befreundete Familien haben mehrere Jahre mit AuPairs gearbeitet, mit sehr unterschiedlichem Zufriedenheitssgrad. Die Frage ist ja auch, ob Du mit den Zeiten auskommst, die Du als Arbeitskraft des Aupair nutzen kannst. Das sind ja 30h/Woche, meine ich. Zählt da die Überbrückung eines Nachtdienstes zB voll rein oder wird man da eher sagen "Naja, ab 23h würde ich eh schlafen, das ist keine Arbeitszeit für mich"? Ansonsten sicherlich keine doofe Idee, wenn man jemand zuverlässigen findet. Teilt Ihr die Kosten? Wäre ja das Mindeste...



  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von jijichu
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Somewhere over the rainbow 🌈
    Beiträge
    2.055
    Zitat Zitat von agouti_lilac Beitrag anzeigen
    Ganz konkret gefragt: hat jemand Erfahrungen mit AuPair? Kann mir jemand eine Agentur empfehlen, Tipps geben oder auch von gewissen Dingen abraten? Gerne auch per PN.
    Ich denke, das ist erstmal das Realistischste.
    Mein Cousin nutzt aupair.com (@Admin, darf der Link hier stehen?), die haben jetzt das 3. Aupair bei denen (die ersten beiden wollten jeweils nur 6 Monate). Alles wird vertraglich geregelt, es gibt zu Kost und Logie ein Taschengeld (waren glaube ich um die 300 Euro plus 40 Euro Versicherung im Monat). Von 6 Monaten bis 2 Jahre ist alles möglich. Stundenzahl und -form kam im Vertrag angepasst werden. Auf der Plattform lernt man sich erst mal kennen (Nachrichten) und sollte mindestens einmal Video chatten. Das Aupair trägt die Reisekosten und ggf Visakosten normalerweise selbst, außer es ist etwas anderes ausgemacht. Sollte es doch nicht passen haben bei Seiten die Möglichkeit zu kündigen (ich glaube Standard waren 4 Wochen, lässt sich aber vertraglich den Bedürfnissen anpassen).

    Mein Cousin hat nur positives berichtet sie überlegen sich, ein zweites zu holen



  4. #4
    Sandmännchen Avatar von Miss
    Registriert seit
    21.07.2002
    Ort
    Ups, schon FÄ
    Semester:
    Zertifizierter Schlafschlumpf
    Beiträge
    11.496
    Zitat Zitat von agouti_lilac Beitrag anzeigen
    Danke für die Rückmeldungen. Ich bin auch mega-sauer und angepisst. Ich habe extra ein paar Tage nicht geatwortet, um das alles bisschen sacken zu lassen. Prinzipiell gibt es mehrere Optionen. Ganz konkret gefragt: hat jemand Erfahrungen mit AuPair? Kann mir jemand eine Agentur empfehlen, Tipps geben oder auch von gewissen Dingen abraten? Gerne auch per PN.
    Ich denke, das ist erstmal das Realistischste.
    Tut mir auch echt leid für Dich. Ganz schön schwierig. Man kann echt froh sein, wenn man das mit Hilfe gut organisieren kann und arbeiten gehen kann.
    Hättest Du denn Platz für ein Aupair?
    Ich finde die kurze Zeit persönlich auch noch schwierig. Bei der vielen Zeit baut man dann ja einen engen Kontakt auf -wenn der dann schon nach 6 Monaten wieder vorbei ist, stell ich mir das für Minis härter vor als für mich.

    Bottle up your smile and pour it in a cup


    Das Leben ist schön.





  5. #5
    Z.n. HEX Avatar von *milkakuh*
    Registriert seit
    02.12.2008
    Ort
    Hannover
    Semester:
    12.
    Beiträge
    4.986
    @agouti_lilac: Ich habe zwar noch kein Kind aber hab mich auch schon mal prophylaktisch darüber informiert. Ich könnte mir das auch absolut vorstellen. Wichtig ist genügend Platz zu haben (da gibt's auch Vorschriften). Die Kosten für ein Aupair lassen sich teilweise von der Steuer absetzen (https://www.vlh.de/familie-leben/kin...-absetzen.html). Leider kann ich keine persönlichen Erfahrungen beitragen.

    Sollen wir vielleicht mal ein eigenes Thema dazu aufmachen? Denke dann sehen es mehr User und das Thema ist sicher für einige interessant.
    Geändert von *milkakuh* (05.11.2019 um 22:01 Uhr)



Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2019