teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2019
    Beiträge
    2
    Hallo!
    Ich habe mir die Übersichten angeguckt über die Berechnungen der Punktewerte der ADH's der verschiedenen Unis.
    Auf Hochschulstart ( https://hochschulstart.de/fileadmin/...index.html#p=4 ) steht etwas über die Berechnung z.B. der TMS Punktewerte aber ich finde nichts um die HZB Punkte zu berechnen...
    An der Uni Berlin kann man zB max 20 Punkte im ADH für seine Abinote bekommen und an der Uni in Köln zB 45, in Göttingen maximal 60 Punkte wenn man eine 1,0 hat.
    Ich hab eine 1,8 und möchte gerne berechnen wie viele Punkte ich dann an den jeweiligen Unis hätte. Könnt ihr mir da weiterhelfen?
    Dankeschön!!
    Ani



  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.700
    Ich weiß nicht, wie es tatsächlich geschieht, aber näherungsweise kann man die Abipunkte wahrscheinlich mit max*((4-DN)/3) berechnen, wobei max die maximal zu vergebenen Abipunkte sind (z.B. eben 45 in Köln). Denn diese Formel ergibt die volle Punktezahl bei 1,0 und 0 Punkte bei 4,0.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2019
    Beiträge
    3
    Also wenn ich mit 1,4 so meine Werte berechne, erhalte ich eine höhere Punktzahl als ich erwartet habe! Wäre echt toll, wenn die realen Punktzahlen sich den Werten dieser Formel annähern würden, aber man weiß ja nicht, wie die Konkurrenz ist. Man konkurriert ja zunächst einmal mit den Abiturienten aus dem eigenen Bundesland und dann mit allen anderen. Und wenn man wie ich aus einem bevölkerungsärmeren Bundesland stammt, steht man wieder hinter denen (die die gleiche DN haben) aus bevölkerungsreicheren Bundesländern.. Ich frage mich, wie das mit den Punkten genau ist. Wenn man sich z.B. mit 3,5 bewirbt, hat man dann, wenn man der schlechteste Bewerber von allen ist, 0 Punkte? Oder wird jeder Durchschnittsnote genau 1 Wert gegeben, auch wenn es z.B. gar kein Bewerber mit 4,0 gibt? Versteht ihr was ich meine? Ich frage mich, ob die Punkteverteilung so ausgelegt ist, dass sie ganz davon abhängt, welche Noten die anderen Bewerber haben. Gäbe es z.B. fast nur Bewerber mit 1,0 - 1,3, dann würde ich theoretisch ganz weit unten mit meinen Punkten liegen?



  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    Fertig!
    Beiträge
    7.700
    Das ist ja eigentlich auch egal. Ob 1000 andere Leute vor dir liegen, weil sie ein besseres Abi haben, oder weil sie durch die Formel mehr Punkte fürs Abi bekommen haben, macht für die Frage, wer einen Studienplatz bekommt und wer nicht, keinen Unterschied.

    Und man darf auf keinen Fall vergessen, dass das alles nur näherungsweise so gemacht wird, da ja im neuen System auch das eigene Bundesland eine Rolle spielt (deshalb das Prozentrangverfahren zur Vereinheitlichung), und dass zur Berechnung des Prozentranges nicht die Abinote sondern die Abipunktezahl herangezogen wird - siehe S. 8 von https://hochschulstart.de/fileadmin/...-bewerbung.pdf



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2019
    Beiträge
    2
    Danke schon mal für die Antwort! ich bin mal gespannt wie das Ganze ausgeht 👍🏻😊



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020