Ich hocke ja nun in einer Disziplin mit sehr großen Forschungs/Lehre - Anteilen und habe selbst viel in der Lehre zu tun und bekomme hier auch viel über die Berufungsverfahren mit.
Meine Eindrücke:

Examensnoten interessieren echt gar keinen. Ja, die freuen sich dass man eine gute Note hatte. Bei mir wurde auch tatsächlich über Einzelnoten (!) geredet, aber nicht über die Examensnote. Es wurde explizit gesagt dass denen egal war, was ich in Chirurgie hatte, solange die relevanten Fächer halbwegs passen.

Wenn man dann die akademische Karriere einschlägt interessieren nur noch Projekte, betreute Abschlussarbeiten und vor allem Drittmittel. Das ist es, was dir die Professur einbringt. Internationale Erfahrung ist auch noch ein toller Bonus.

Ich hab mich übrigens von dem Gedanken einer akademischen Karriere an einer Universität verabschiedet, obwohl mir die Tätigkeit als Dozent SEHR viel Spaß macht. Grund dafür ist der immense Publikationsdruck und vor allem die Politik rund um das Drittmitteleinwerben. Darauf habe ich ja mal so GAR keine Lust. Wer da vor der Industrie buckeln will, darf das gern tun, ich werde anderweitig meine Pfade einschlagen.

Ich hoffe ich konnte untoxisch etwas beitragen, erholt euch alle gut zwischen den Jahren, ich darf mich auf Arbeit rumärgern