teaser bild
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 26
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Magilltubenbenutzerin Avatar von Moorhühnchen
    Registriert seit
    11.01.2006
    Ort
    Südufer
    Semester:
    Fachhühnchen
    Beiträge
    9.717

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Etwas anders verhält es sich, wenn der Engpass noch vor Antritt Deines FZA festgestellt und Dir mitgeteilt wird, dass Du diesen nicht antreten kannst. Wenn Du erstmal weg bist, musst Du nicht mehr einspringen.

    Ich hatte letztes Jahr den Fall, dass ich eine Woche Urlaub ab Montag hatte und am Freitag davor einen Tag FZA. Mittwochs gegen 17 Uhr als ich im Bereitschaftsdienst war, meldete sich eine Kollegin für den Rest der Woche krank und mein Chef fegte noch quer durchs Haus, um mir mitzuteilen, dass ich nicht schon wie geplant freitags in den Urlaub fahren kann.
    Ich hätte durch das kurzfristige Einspringen allerdings die Hotelkosten geltend machen können, mein Chef hätte mir dies sogar aus eigener Tasche bezahlt. Kollegin kam dann doch zur Arbeit und ich konnte den Urlaub/FZA antreten.
    Don't be afraid of work - fight it!!





  2. #7
    Dunkelkammerforscher
    Registriert seit
    20.08.2004
    Ort
    Im schönen Süden
    Semester:
    das war mal...
    Beiträge
    2.403
    Wie schon geschrieben: Urlaubsflug in FZA planen würde ich lassen...



  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    62
    Also ich hatte 3 Wo Freizeitausgleich und 2 Wochen Urlaub. Es stand zur Wahl Geld auszahlen lassen oder Freizeit. Eigentlich wollte ich meine Intensivzeit zu Ende machen. Durfte ich aber nicht. Ich wollte Geld, dad hat das Krankenhaus aber abgelehnt. In diesen 3 Wochen kein Anruf, kein Brief gar nichts. Zählt diese Zeit wirklich zu WB. Ich war nachweislich in Deutschland und konnte den Nachtdienst machen. Und wollte sogar ND machen. Das hat aber das Krankenhaus nich gewollt. Ich glaube wegen Bezahlung.... Es ist doch wie ein Freitagdienst?



  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    62
    Frage 2. Angenommen mein Kind war krank und ich musste sie aus der Kita wieder abholen. Also man war nur ein Teil des Tages da und ist mittendrin gegangen. Zaehlt es zur WB oder als FEHLTAG?



  5. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von febee
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    Oberbayern, dann im Herzen vom Ländle
    Semester:
    22
    Beiträge
    193
    Zitat Zitat von Colitis ulcerosa Beitrag anzeigen
    Also ich hatte 3 Wo Freizeitausgleich und 2 Wochen Urlaub. Es stand zur Wahl Geld auszahlen lassen oder Freizeit. Eigentlich wollte ich meine Intensivzeit zu Ende machen. Durfte ich aber nicht. Ich wollte Geld, dad hat das Krankenhaus aber abgelehnt. In diesen 3 Wochen kein Anruf, kein Brief gar nichts. Zählt diese Zeit wirklich zu WB. Ich war nachweislich in Deutschland und konnte den Nachtdienst machen. Und wollte sogar ND machen. Das hat aber das Krankenhaus nich gewollt. Ich glaube wegen Bezahlung.... Es ist doch wie ein Freitagdienst?
    Du machst dir in der Tat zu viel Gedanken! Du musst (jedenfalls in BaWü) kein FZA in deinem Logbuch abzeichnen lassen! Aber es wurde ja auch schon geschrieben, dass du die Zeit, die du zu VIEL gearbeitet hast, jetzt wieder abbauen musst. Fühlt sich komisch an, is aber so. Das eine Klinik nicht bezahlen will, sondern eher FZA gibt, ist aber auch nicht so gängig oder? Ich finde FZA viel besser.



Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020