teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Platin Mitglied Avatar von Dr.Nemo
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    1.074

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo in die Runde,

    bei mir steht die FA Prüfung im Frühsommer bevor.

    Aktuell befinde ich mich in der Weiterbildungsphase in der hausärztlichen Versorgung.
    Meine aktuellen Chefs sehen in mir als Mutter und Sportlerin durch potentielle Fehlzeiten ein wirtschaftliches Risiko.
    Vermutlich werden das auch andere Praxen ähnlich sehen, denn wenn es die "günstigere" Möglichkeit gibt, Weiterbildungsassistenten (mit Förderung) anzustellen, warum dann eine teure FÄ anstellen?

    Ich bin sehr ernüchtert nach dem Gespräch.

    Wie kann es für mich weitergehen, falls sich keine ambulante Stelle eröffnet?
    Erneut als Weiterbildungsassistentin in die Klinik und einen weiteren FA (Internist-Kardio, Internist-Onko etc..) anstreben?
    Als FA für Allgemeinmedizin in der Klinik?
    Was habe ich da für eine Verhandlungsbasis?

    Seit dem Examen war mein Fahrtweg ziemlich klar, und jetzt rudere ich wild umher, ziemlich Ziellos.

    Bin dankbar für ein paar Anregungen.
    Das Leben ist wunderbar!! Man muß nur den Mut haben sein eigenes zu führen...



  2. #2
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Registriert seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    14.560
    Zitat Zitat von Dr.Nemo Beitrag anzeigen
    Meine aktuellen Chefs sehen in mir als Mutter und Sportlerin durch potentielle Fehlzeiten ein wirtschaftliches Risiko.
    Vermutlich werden das auch andere Praxen ähnlich sehen, denn wenn es die "günstigere" Möglichkeit gibt, Weiterbildungsassistenten (mit Förderung) anzustellen, warum dann eine teure FÄ anstellen?
    Na toll, das haben Dir Deine *"/!?#-Chefs erfolgreich eingeredet, damit Du Dich am besten weit unter Wert weiter anstellen läßt. Herzlichen Glückwunsch.
    Eine ganz billige (und schäbige) Verhandlungstaktik.

    Paß auf, Du gehst zu Deinen sogenannten Chefs hin und zeigst denen DEINE Vorstellung einer Anstellung (Facharztgehalt, Voll- oder Teilzeit, ggf Boni für Hausbesuche). Und wenn die Dich nicht brauchen, dann schaust Du in der näheren Umgebung, was es so an MVZ gibt.
    Oder Du schaust mal, ob nicht einige Gemeinden in der Umgebung mit Hausarztmangel Dir ein gutes Angebot machen können.

    Aber lass Dich nicht für dumm verkaufen!!
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    21.08.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    579
    Ja. Unbedingt woanders erkundigen. Kann mir kaum vorstellen, dass man als FÄ Allgemeinmedizin keine Anstellung findet. Bei uns (allerdings Umgebung einer Großstadt) werden für Allgemeinmediziner in Anstellung 80.000 bis 90.000 Euro Jahresgehalt gezahlt, und die Praxen suchen trotzdem ganz schön lange.



  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Atya
    Registriert seit
    13.02.2015
    Semester:
    10
    Beiträge
    453
    Ich stimme die Kollegen zu.
    Es gibt sehr viele Stellen als Allgemeinmediziner. Informiere dich bitte ausreichend. Guck sonst bei Kasenärztliche Vereinigung in deinem Bundesland.



  5. #5
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    14.647
    Willst du nicht zufällig Arbeitsmedizin machen? Wir suchen Leute, Teilzeit ist kein Problem und als FA Allgemeinmedizin bekommt man auch die Facharztstufe.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020