teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.01.2020
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo ihr Lieben,
    Ich besuche die 11. Klasse eines Gymnasiums und seit einem Praktikum in der 9. Klasse will ich unbedingt Medizin studieren. Seit dem sind meine Noten auch deutlich besser geworden (von 2,3 bei völligem Desinteresse an der Schule bis zu 1,7 letztes Jahr) jedoch nicht gut genug. Dieses Halbjahr liegt mein Schnitt leider nur bei etwa 1,4, obwohl ich mich sehr angestrengt habe. Da sich das Vergabesystem der Studiumsplätze ja ändert bis ich mein Abitur habe, habe ich Angst, dass das nicht reicht. In die Landarztquote möchte ich auf keinen Fall, zur Bundeswehr eigentlich auch nicht, sonst ist mir alles egal (Stadt etc), wenn ich nur einen Platz bekomme.
    Wie habt ihr ein so gutes Abitur geschafft? Habt ihr mit den Lehrern über euren Studienwunsch geredet? Mein Problem ist zum einen, dass ich in Latein nur 10 Punkte habe, und in den meisten anderen Fächern nur so auf 12/13 stehe. Ich habe nur jeweils einmal 14 und 15 Punkte. Wie schafft man mehrmals so gute Noten? Ich wäre echt dankbar für ein paar Tipps, und danke euch schon jetzt, dass ihr den langen Text durchgelesen habt.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Crumbl3face
    Mitglied seit
    08.08.2019
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    18
    Bildung ist ja immer Ländersache, deswegen kann ich dir nur berichten wie es bei mir war. Ich hatte damals auch nur 10 Punkte in Latein, musste aber nur eine Sprache mit einbringen (Englisch in dem Fall) und meistens lagen meine Noten auch nur bei 13 Punkten. Eigentlich hatte ich 1,4 angepeilt damals, aber aufgrund einer verhauenen Prüfung wurde es nur 1,5.
    Das ist aber alles nicht so dramatisch, nur ein ganz kleiner Teil der Medizinstudenten hatte 1,0 (20 %). Es gibt noch zig andere Wege ins Studium zu kommen (siehe TMS, Med-AT, Hamnat).
    Ich hatte damals eine Ausbildung angefangen im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege und mich gleichzeitig auf den TMS vorbereitet, den mit 97% abgeschlossen und studiere jetzt. Es ist bei uns übrigens von 1,0 bis 2,0 alles dabei.
    Viel Glück dir trotzdem bei deinem Abi, am Ende ist das der leichteste Weg reinzukommen



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.01.2020
    Beiträge
    3
    Vielen Dank für deine liebe Antwort. Ich komme aus Bayern. Leider muss ich Latein einbringen, da ich nur eine Sprache habe, weil ich zwei Naturwissenschaften habe.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.01.2020
    Beiträge
    3
    Darf ich Dich fragen, wie lange du auf den TMS gelernt hast? 97% bedeutet doch, dass man besser als 97% der Teilnehmer war, oder? Das wäre dann ja extrem gut



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Crumbl3face
    Mitglied seit
    08.08.2019
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    18
    Ja, zu den besten 4%
    Ich habe mich ca 9 Wochen vorher darauf vorbereitet. Mir einen Lernplan gemacht und immer die Übungsergebnisse mitgeschrieben um den Lernfortschritt zu sehen.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020